Tucheim l Der MC Fiener Tucheim ist am Sonnabend, 10. März, Gastgeber der Auftaktveranstaltung zur Internationalen Enduro-Meisterschaft. „Gleichzeitig ist dieses Enduro ein Lauf zur Norddeutschen Enduro-Meisterschaft und zum ADAC-Enduro-Cup“, so Gerald Müller, Vorsitzender des MC Fiener Tucheim. Schirmherr dieser traditionellen Enduro ist wie in den vergangenen Jahren Landrat Steffen Burchhardt.

International besetzt

Der Start- und Zielbereich befindet sich am Jugendclub in der Domstraße. Der Start erfolgt ab 9 Uhr mit jeweils drei Fahrern im Minutentakt. Der Veranstalter rechnet mit zirka 250 Teilnehmern.Die Enduro-Strecke ist etwa 50 Kilometer lang und nahezu identisch mit der der Vorjahre. Gerald Müller: „Als Zuschauermagnet sind die beiden Sonderprüfungen am Jugendclub, in der Kiesgrube Gottesforth und die Schlammwiese empfehlenswert.“

Je nach Leistungs- oder Altersklasse werden zwei bis vier Runden gefahren. Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr international sehr gut besetzt und verspricht attraktiven Motorsport. Die Fahrer kommen aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Tschechien und Frankreich. Gerald Müller: „Im Fahrerfeld sind mehr als zehn Fahrer aus dem Jerichower Land und vom MC Fiener Tucheim am Start.“

Parkverbote beachten

Die Organisatoren danken den Behörden des Landkreises und der Stadt Genthin für die vorab erteilten Genehmigungen. Aus Gründen von Ordnung und Sicherheit wurde durch das Ordnungsamt Genthin ein generelles Halte- und Parkverbot in den Bereichen Milchhof und in der Domstraße angeordnet. Die Sonderprüfung 1 umfährt die Milchviehanlage. Hier ist das Betreten des Betriebsgeländes strengstens verboten.