Parey/Hohenseeden (vs) l Bei einem Unfall zwischen Güsen und Hohenseeden im Jerichower Land ist ein 49-Jähriger am Donnerstagabend verletzt worden. Der alkoholisierte Mann war nach einem Überholmanöver auf der L54 beim Einscheren ins Schleudern geraten, nach rechts von der Straße abgekommen, streifte anschließend einen Baum und blieb nach mehreren Überschlägen mit seinem BMW auf dem Dach auf dem Acker liegen. 

Ersthelfer befreiten den leicht verletzten Mann aus seinem Auto und betreuten ihn, bis der Rettungsdienst kam. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem BMW-Fahrer zwei Promille. Der Führerschein wurde eingezogen.

Frontal gegen die Hauswand

Ebenfalls Glück im Unglück hatte ein Autofahrer am Mittwoch in Zerben. Er war mit einem VW auf der Paryer-Straße unterwegs als Regionalbereichsbeamte ihn kontrollieren wollten. Doch Blaulicht und Signalen zum Trotz wollte er sich der Kontrolle entziehen und beschleunigte.

Bilder

Beim Linksabbiegen von der Karl-Marx-Straße in die Waldstraße wurrde ihm das Verhängnis und er knallte frontal gegen die Hauswand. Der nicht alkoholisierte Fahrer verletzte sich dabei zum Glück nur leicht. Einen Führerschein besitzt der Mann nicht.