Straßen-Service-Firma präzisiert Angaben zu Alternativrouten / Bundesstraße voraussichtlich schon ab 3. August wieder eingeschränkt nutzbar

B 81 ab heute gesperrt - zwei Umleitungsstrecken eingerichtet

Halberstadt/Gröningen l Die Geduld der Autofahrer, die zwischen Halberstadt und der Landeshauptstadt unterwegs sind, wird ab heute strapaziert: Die Bundesstraße 81 ist zwischen dem Abzweig nach Groß Quenstedt (B 245) und dem Beginn der Ortsumfahrung Gröningen wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt. Grund ist die Erneuerung der Fahrbahndecke auf einer Länge von knapp fünf Kilometern.

Kleiner Lichtblick für die Autofahrer: Eine Sprecherin der Hastra-Service GmbH, die die Umleitungen ausschildert, hat die Dauer der Vollsperrung am Freitag korrigiert. Wenn die Bauarbeiten planmäßig über die Bühne gehen, soll die B 81 bereits ab 3. August wieder befahrbar sein. Dann müsse aber noch mit Behinderungen gerechnet werden, weil Arbeiten an Leitpfosten und Fahrbahnmarkierung folgen. Seitens der Landesstraßen-Baubehörde war die Gesamtbauzeit bislang stets auf sechs Wochen - bis zur letzten Augustwoche - veranschlagt worden. Ganz egal, wie lange die Autofahrer nun tatsächlich über die Umleitungsstrecken fahren müssen, ist soviel sicher: Ab heute ist die B 81 dicht. Und die Umleitungsstrecken werden während der Bauzeit in östlicher Richtung noch einmal verändert.

Zeitraum bis voraussichtlich 28. Juli: Der Verkehr in Richtung Magdeburg rollt über die B 81 bis zur Osttangente. Von dort geht es durch das Gewerbegebiet zur B 79 und von dort via Harsleben, Wegeleben sowie Adersleben und Deesdorf nach Gröningen. Am Abzweig in Harsleben ist in diesem Zeitraum eine Ampel in Betrieb.

Die Kreuzung B 81/Emersleben/Vorwerk ist voll gesperrt, die direkte Verbindung zwischen Emersleben und Wegeleben unterbrochen.

Zeitraum vom 29. Juli bis voraussichtlich 2. August: Die B 81 ist wieder bis zur Kreuzung Emersleben/Vorwerk frei. Die Umleitung führt in östlicher Richtung bis hierher, weiter geht es über die Kieswerkstraße nach Wegeleben und via Deesdorf nach Gröningen. Die Vorfahrt am Ortseingang Wegeleben wird zugunsten der Umleitungsstrecke verändert.

In der Gegenrichtung rollt der Verkehr während der gesamten Bauzeit von der B 81 über Nienhagen, Schwanebeck und Groß Quenstedt in die Harz-Kreisstadt. Der Rad- und Gehweg an der B 81 kann während der Bauzeit genutzt werden.