Deersheim l Die Zeit drängt. Schon Ende Oktober 2018 soll das Bauvorhaben im Kirchturm abgeschlossen sein. Das ist eine Förderbedingung. Exakt 83 287,62 Euro hat der Peter-und-Paul-Verein bewilligt bekommen. 1992 gegründet, ist er seit 1993 Träger der Kirche. 1994 begann das Sanierungsgeschehen mit der Turmuhr. Jetzt wird direkt darüber angesetzt. Der Glockenstuhl wird erneuert, an der großen Glocke die Aufhängung repariert, und zum Schutz vor Vögeln werden Schallluken eingesetzt.

Erheblicher Aufwand

Hört sich gar nicht so viel an, aber vor allem die Glockenreparatur erfordert einen Riesenaufwand, berichtete Vereinsvorsitzender Rüdiger Brandt. Die Glocke muss aus der aufgebrochenen Turmwand geholt und in eine Spezialwerkstatt nach Thüringen zum Schweißen gebracht werden.

An der Finanzierung beteiligen sich auch Lotto-Toto mit 16.000 Euro und die Stiftung der Kreissparkasse Halberstadt mit 5000 Euro.

1223 erstmals erwähnt

Die Peter-und-Paul-Kirche wurde 1223 erstmals erwähnt. Kirchlich genutzt wird sie nicht mehr. Dafür steht die Albanuskirche zur Verfügung. Die Peter-und-Paul-Kirche sah seit 1997 Ausstellungen und andere Veranstaltungen.