Wernigerode l Damit hatte Malermeister Ralf Schumann nicht gerechnet. Ende September flatterte eine Einladung in die Staatskanzlei in Magdeburg in den Briefkasten seiner Wernigeröder „Voigt Maler GmbH“. Der Grund dafür: Das Unternehmen wurde mit dem Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege ausgezeichnet. „Ich war völlig überrascht. Der Auftrag, für den wir geehrt wurden, liegt schon vier Jahre zurück“, sagt Schumann.

2011 hatte seine Firma mitgeholfen, ein denkmalgeschütztes Wohnhaus am Stephanikirchhof in Aschersleben vor dem Verfall zu retten. Für die Eigentüner, das Ehepaar Claudia und Andreas Schinkel, übernahm der Malermeister die Estricharbeiten. „Ein kleines Häuschen, sehr aufwändige Arbeit“ beschreibt Schumann die Baustelle. In den engen und verwinkelten Innenräumen haben seine Mitarbeiter einen speziellen Holzmagnesitestrich verlegt. „Um die Kriterien des Denkmalschutzes zu erfüllen, mussten Farbe und Material stimmen.“

Spezialist für alte Gemäuer

Der Architekt Ulrich Queck aus Quedlinburg hatte damals – ohne Schumanns Wissen – für das Bauprojekt eine Bewerbung bei der Jury der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks eingereicht. Da der Bundespreis in Sachsen-Anhalt nur alle sieben Jahre vergeben wird, gab es die Ehrung erst jetzt.

Bei der Preisverleihung in Magdeburg lernte Ralf Schumann Personen kennen, die er „sonst nur in der Zeitung gesehen hat“. Während des Sektempfangs in der Staatskanzlei sprach er mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU)und Hans Peter Wollseifer, dem Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks.

Diesen Erfolg verdanke er seinen 25 Mitarbeitern, sagt der Malermeister. Er sei zwar kein Restaurator, doch sein Unternehmen arbeite häufig an denkmalgeschützten Gebäuden. Haus Gadenstedt oder die katholische Kirche in Wernigerode, dazu die Dorfkirchen in Reddeber, Silstedt oder Sargstedt – bei vielen Renoverierungen alter Gemäuer hätten seine Mitarbeiter ihre Finger im Spiel, sagt Ralf Schumann. Dank des Bundespreises stehe sein Unternehmen nun im Zentralverzeichnis der Handwerksbetriebe für Denkmalpflege. Schumann arbeitet seit 18 Jahren für die „Voigt Maler GmbH“, leitet diese seit mehr als fünf Jahren.