Spendensammlung

Feuerskulptur im Mini-Format

Noch läuft die Spendensammlung für Halberstadts Feuerskulptur. Es sieht gut aus, das Ziel ist greifbar nah.

Halberstadt l Wenn der 31. August 2018 endet, ist auch mit der Spendensammlung für die Feuerskulptur Schluss. Dass das Ergebnis ein Grund zur Freude sein wird, wissen die Mitglieder des Kuratoriums Stadtkultur schon jetzt. Gut 6.800 Euro sind bei der Crowdfunding-Aktion bislang zusammengekommen, berichtete Kuratoriums-Chef Frank Aedtner.

Das ist genug, damit das Kuratorium die Skulptur, die der Künstler Reinhard Keitel zu Ton am Dom geschaffen hat, kaufen kann. Nicht für sich, sondern als Geschenk für die Stadt. Stellvertretend hat sie Oberbürgermeister Andreas Henke (Die Linke) gestern entgegengenommen – im Miniaturformat. „Die Spendenbereitschaft der Halberstädter ist überwältigend“, sagte der Stadtchef. Er und die anderen Mitstreiter der Aktion hoffen, dass diese Bereitschaft nun nicht abreißt. „Wir wollen die 7.000 knacken“, so Aedtner optimistisch. Schließlich sei es mit dem Kauf allein nicht getan. Die Skulptur brauche einen Sockel, eine Beleuchtung und Schutz vor der Witterung.

Spenden sind bis 0 Uhr über die Internetseite möglich. Zudem sind im Bürgerbüro und in der Halberstadt-Information Spendenbüchsen aufgestellt.