Feuer

Flammenmeer auf Stoppelfeld bei Ditfurt

Fast zeitgleich sind Feuer ausgebrochen: In Ditfurt brannte ein abgeerntetes Feld, nahe Bad Harzburg die Böschung an der B 6.

Dittfurt/Goslar (sr) l 30 Hektar Feld sind am gestrigen Montag nahe Ditfurt den Flammen zum Opfer gefallen. Wie Andreas Kröpper von der Leitstelle mitteilte, ist der Brand gegen 14 Uhr gemeldet worden. Zur Schadenshöhe und der Brandursache könne er noch keine Aussage treffen. Sicher sei, dass niemand verletzt wurde.

„Der ständig drehende Wind ist ein Problem gewesen“, sagte Kröpper. Wie Mitglieder der Harzer Blitzergruppe im sozialen Netzwerk Facebook berichteten und mit Fotos belegten, war der Rauch sogar von Blankenburg, Badeborn und Quedlinburg zu sehen. Kameraden aus Ditfurt, Wegeleben, Quedlinburg, Wedderstedt und Hedersleben sind mit zehn Fahrzeugen und einer feuerwehrtechnischen Zentrale im Einsatz gewesen, ebenso Polizei und Mitarbeiter des Ordnungsamts.

Die Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass sich der Brand von dem abgeerntetn Feld auf eine benachbarte Gartenanlage ausbreitete. „Zwei Gartenlauben brannten, aber sie werden nicht mehr bewirtschaftet“, versicherte Andreas Kröpper. Gegen 17.30 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen. „Aber es sind noch Kameraden zur Brandwache vor Ort.“

Fast zeitgleich zum Feuer in Ditfurt waren Einsatzkräfte aus Bad Harzburg und Goslar gefragt. An der Bundesstraße 6 sind mehrere Hektar Vegetation am Straßenrand in Brand geraten, teilte die Wehr Bad Harzburg online mit. Betroffen war die Böschung Höhe Bad Harzburger Dreieck/Abfahrt Steinfeld.