Harsleben (vs) l Am Samstag (28. November) fuhr ein 77-jähriger Mann aus Wernigerode (Landkreis Harz) mit seinem VW Caravelle auf der K1322 aus Richtung Westerhausen und beabsichtigte nach links, auf die B79 in Richtung Harsleben, abzubiegen.

Laut Polizei missachtete er beim Auffahren auf die B79 die Vorfahrt eines 36-jährigen Mannes aus Halle, der gerade mit seinem Pkw Hyundai in Richtung Quedlinburg unterwegs war. Gegen 15.45 Uhr kam es dann zur Kollision beider Pkw. Dabei erlitt der 77-jährige Fahrer des VW schwere, aber keine lebensbedrohlichen, Verletzungen.

Er wurde von einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bergmannstrost nach Halle gebracht. Der 36-jährige Fahrer des Hyundai erlitt leichte Verletzungen. Eine weitere Insassin im Pkw Hyundai, eine 37-jährige Frau aus Halle, erlitt schwere, aber ebenfalls keine lebensbedrohlichen, Verletzungen.

Bilder

Die Personen wurden in die Kliniken nach Halberstadt und Quedlinburg gebracht. Die B79 musste für etwa 2 Stunden voll gesperrt werden. Gegen den 77-Jährigen leiteten die Beamten des Polizeireviers Harz ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

An beiden beteiligten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe betrug ca. 15.000 Euro.