Osterwieck (mhe) l Nach der Verwüstung der beiden öffentlichen Toilettenkabinen am Osterwiecker Busbahnhof/Einkaufszentrum vor zwei Wochen (Volksstimme berichtete) konnte die Polizei dank mehrerer Zeugenhinweise einen Tatverdächtigen ermitteln, berichtete der Regionalbereichsbeamte Steffen Maliska.

Die Stadtverwaltung hatte Strafanzeige erstattet. Der Toilettencontainer ist inzwischen wieder in Betrieb. Der Schaden ist behoben worden. Die Reparaturkosten beziffern sich laut Peter Eisemann aus der Stadtverwaltung auf 500 Euro.

Allerdings waren in dieser Woche schon wieder Vandalen in dem Objekt am Werk. Die Toilette ist aufs Neue durch Feuerwerkskörper verwüstet worden, kann aber seit einer Reinigung aufs Neue genutzt werden.