Corona

In Badersleben kann man sich auf das Coronavirus testen lassen

Zum Friseur? Nur mit negativem Corona-Test. Um das Testen den Einwohnern in Badersleben und anderen Huy-Orten zu erleichtern, hat eine 31-Jährige jetzt die Initiative ergriffen.

Von Ramona Adelsberger
Ortsbürgermeister Olaf Beder und Maja Dunker am Eingang zum Corona-Testzentrum in der Tagespflege Badersleben.
Ortsbürgermeister Olaf Beder und Maja Dunker am Eingang zum Corona-Testzentrum in der Tagespflege Badersleben. Foto: Ramona Adelsberger

Badersleben - Etwa 20 Minuten dauert ein Corona-Schnelltest, dann hat man Gewissheit und darf, wenn das Ergebnis negativ ist, beispielsweise zum Friseur gehen oder mit den Kindern zum Zoobesuch starten.

Bisher allerdings war es für Einwohner der Gemeinde Huy nicht so einfach, sich in der Nähe testen zu lassen. Lediglich in einigen Hausarztpraxen wurde dies bisher angeboten. Das ist nun vorbei, seit Montag gibt es ein Testzentrum in Badersleben für alle Bürgerinnen und Bürger.

Aus altem Jugendlub wird Teststation

Zu finden ist diese neue Einrichtung im Rohrsheimer Weg 1. Genau dort, wo sich in der Vergangenheit mal ein Kindergarten und ein Jugendclub befunden haben, hat Maja Dunker im Januar 2021 ein Tagespflegenzentrum eröffnet. Hier werden vorwiegend betagtere Mitbürger betreut, so dass die Angehörigen tagsüber entlastet sind.

„Der Gedanke, unsere Tagespflege mit einem Corona-Testzentrum zu verbinden, ist mir gekommen, weil wir selbst noch nicht geimpft sind und bei unserer Arbeit mit unseren Patienten und deren Angehörigen auf Nummer sicher gehen wollen“, erklärt Maja Dunker. Deutlich habe sie in den letzten Wochen die Skepsis gespürt, weil die Ängste der älteren Generation vor einer möglichen Ansteckung noch immer riesig seien. Mit einem regelmäßigen Schnelltest könne diese Angst nun genommen werden.

Die Aufteilung der Räume im Gebäude biete sich geradezu an. Maja Dunker: „Wir nutzen den Aufenthaltsraum des Badersleber Schützenvereins, der sogar einen separaten Zugang hat.“ Außen gibt es eine Klingel, wettergeschützt kann auf der Terrasse gewartet werden und es stehen genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Kostenlos, aber Anmeldung sinnvoll

Getestet wird nach telefonischer Voranmeldung, so dass es kaum zu Wartezeiten kommen dürfte. Und sofort nachdem bekannt wurde, dass es diese Möglichkeit eines Corona-Tests nun auch in Badersleben gibt, kamen bereits die ersten Anrufe.

Die Tests sind für jeden, der kommt, kostenlos. Einschränkungen nach Wohnorten gibt es nicht. „Wir führen Listen und geben diese an das Gesundheitsamt des Landkreises weiter.“

Für Ortsbürgermeister Olaf Beder (parteilos) ist die Initiative von Maja Dunker ein großer Gewinn für Badersleben und die Region. Er sagt: „Es ist gut, dass in das Gebäude wieder Leben eingezogen ist.“ Mit dem Angebot der Tagespflege und nun mit diesem Corona-Testzentrum habe die 31-Jährige gleich mehrere Lücken geschlossen.

Team ist von Montag bis Freitag dienstbereit

Beder: „Wir müssen noch länger mit diesem Virus leben und wollen den Menschen die Angst nehmen.“ Das Team der Hausarztpraxis von Dr. Wustlich habe dieses neue Angebot ausdrücklich begrüßt und sehe das Testzentrum als ideale Ergänzung zur eigenen Arbeit in der Praxis.

Und was geschieht, wenn ein Test positiv ist? „Dann muss der Getestete sofort zum PCR-Test“, erklärt Maja Dunker. Daher sollte jeder Getestete noch bis zum Ergebnis besonders vorsichtig sein, um nicht noch jemanden zu infizieren. Wer eine „ePassGo-App“ auf seinem Smartphone hat, erhält das Ergebnis digital. Dann geht alles noch schneller. Eine Wartezeit bis zum Testergebnis wird aber trotzdem empfohlen.

Das Team im Corona-Testzentrum Badersleben arbeitet montags bis freitags (außer an den Feiertagen) von 8 bis 16 Uhr. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer (03 94 22) 92 38 33 wird erbeten.