Senioren

Kreisseniorenrat wird neu gewählt

Der Seniorenbeirat des Landkreises Harz steht im Frühjahr 2016 vor einer Neuwahl.

Von Dieter Kunze

Quedlinburg l „Angesichts der Altersstruktur unserer Mitglieder müssen wir uns im kommenden Jahr neu aufstellen“, sagte der 77-jährige Vorsitzende Hans Dieter Herold beim jüng­sten Treffen in Quedlinburg.

Der jetzige Beirat sei seit 2007 mit der Kreisgebietsreform aktiv. Bisher hätten sich nur zwei Vertreter verabschiedet. Zum Jahresende möchten aber mehrere Mitglieder aufhören. „Wir wollen gern die Arbeit im Landkreis fortsetzen und für die Interessen der älteren Bürger eintreten“, betonte Herold. Es werden jedoch jüngere Aktive zum Mitmachen gesucht, die die Verbindungen zu den Bereichsseniorenvertretungen in den Altkreisen sichern.

Erste Kandidaten haben sich bei der Veranstaltung bereits vorgestellt. Die Wahl soll durch Delegierte aus den verschiedenen Seniorengruppen erfolgen. „Wir Älteren werden gern noch Ratschläge geben, erwarten aber, dass die neuen Beiratsmitglieder mit eigenen Ideen antreten“, so der scheidende Vorsitzende.

Mehr als 180 Zertifikate „Seniorenfreundlicher Service“ wurden an Einzelpersonen, Dienstleister und Seniorenpflegeheime im Harzkreis vergeben, berichtete Herold. Zweimal jährlich fanden Informationstage der Leiter der etwa 180 Seniorengruppen im Landkreis statt.

Während es in zahlreichen Orten und Einrichtungen noch möglich ist, kostenlose Räumlichkeiten für die Seniorenarbeit zu bekommen, bleibt die finanzielle Unterstützung auf allen kommunalen Ebenen weitgehend aus. Auch die Unterstützung durch Kommunalpolitiker sei gering, bedauerte Herold. So habe am Seniorenforum im September trotz Einladung kein Kreistagsmitglied teilgenommen. Die Landtagsabgeordnete Angela Gorr (CDU) habe erfreulicherweise die Kandidatensuche für den Beirat unterstützt. Der Seniorenbeirat hofft, dass sich noch weitere Gleichgesinnte mit ihren Ideen in die Gemeinschaft einbringen.

Interessierte für die Mitarbeit können sich bei Hans Dieter Herold unter Telefon (0 39 41) 44 38 09 sowie Bärbel Beutel in der Kreisverwaltung Harz, Rufnummer (0 39 41) 59 70 11 62 melden.