Halberstadt l Knapp 10.000 Menschen haben abgestimmt. Die meisten wählten die Halberstädter Schatzjahre. Und so sind die Domstädter die Ersten, die den von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH erstmals ausgelobten Publikumspreis des „Vorreiter Sachsen-Anhalt 2018“ erhalten haben. Dieser Tourismuspreis prämiert neue, innovative Produkte, Ideen und Dienstleistungen touristischer Betriebe im Land.

Um den Vorreiter-Preis hatte sich die Halberstadt-Information beworben, zusammen mit 26 anderen Anbietern aus der Tourismusbranche, wie Christiane Strohschneider, Leiterin der Halberstadt-Information, berichtete. Zehn der 27 Bewerber durften ihren Wettbewerbsbeitrag einer Jury vorstellen, außerdem wurde erstmals eine Abstimmung im Internet ermöglicht.

Dass die Halberstädter für sich entscheiden konnten, freut nicht nur Stadtmarketingmanagerin Nancy Schönknecht. Die war gemeinsam mit Christiane Strohschneider am Mittwochabend bei der Preisverleihung dabei. „Es hat nicht nur Beifall, sondern richtigen Jubel gegeben, als wir aufgerufen worden. Viele freuten sich mit uns, dass der Harz es auf diese Weise auch auf einen vorderen Platz geschaft hatte.“

Bilder

Halberstadt dank Social Media vorn

Doch, wie schafft man es, so viele Menschen zu motivieren? „Wir haben unsere sozialen Netzwerke ebenso wie Printmedien genutzt“, sagt Jeannette Schroeder. Die ist in der Stadtverwaltung für die neuen Medien zuständig und hat seit dem Sommer fast monatlich auf die Online-Abstimmung hingewiesen. Auf der Facebook-Seite der Schatzjahre, auf der Facebook-Seite der Stadt, auf der Homepage der Stadt, über Twitter und Instagram. „Alle Kanäle, die wir sonst auch bespielen“, sagt Schroeder, „und zusätzlich das Intranet der Verwaltung. Aufgrund dieser Informationen haben manche Mitarbeiter der Stadt auf ihren privaten Seiten von dieser Abstimmung berichtet.“ Es hat gewirkt.

Und macht stolz, wie Nancy Schönknecht zugibt. Denn die Schatzjahre-Kampagne zielt nicht nur darauf ab, Touristen in die Stadt zu locken. Es ist nach langer Zeit eine Idee, die auch gezielt nach innen wirkt, die die Halberstädter daran erinnern will, dass sie allen Grund haben, stolz auf ihre Stadt zu sein.

Bislang gab es viel positives Echo, berichtet Nancy Schönknecht. Aber weil ihr wohl kaum jemand ins Gesicht sagen würde, dass er die Idee doof findet, freut sie sich auf einen Blick, der von außen auf die Schatzjahre-Kampagne geworfen wird. Studierende der Hochschule Harz sind mit Fragebögen unterwegs, holen ein Meinungsbild bei Einwohnern der Stadt und bei Touristen ein. Im Dezember gibt es erste Ergebnisse dieser Befragung. „Dann wissen wir, wo wir nachjustieren müssen, welche Zielgruppen wir vielleicht noch nicht erreichen, welchen Informationskanal wir noch nicht genügend bedienen“, so Schönknecht. Ziel sei es letztlich, die Halberstädter wieder mehr für ihre Stadt zu begeistern, sie zu Markenbotschaftern Halberstadts zu machen, wie Jeannette Schroeder ergänzt.

Doch erstmal freuen sich beide mit allen anderen Beteiligten über den Erfolg, auch wenn der Publikumspreis nicht ihr Preis sei, wie Schönknecht betont. „ Es ist der Preis der Halberstädter, all jener die die Schätze der Stadt bewahren helfen, die sich eherenamtlich engagieren, die Jubiläen feiern und so den Inhalt der Schatzjahre liefern.“

2018 mehr Touristen in Halberstadt?

Über den Preis freut sich auch Oberbürgermeister Andreas Henke (Linke). „Der Publikumspreis ist etwas Besonderes. Er ist die Bestätigung dafür, dass wir mit dem Schatzjahre-Konzept auf dem richtigen Weg sind.“ Das Stadtoberhaupt sei schon sehr gespannt auf die Tourismuszahlen für das laufende Jahr 2018 – denn das Besucherinteresse ist seiner Empfindung nach gestiegen.

Mit dem Publikumspreis verbunden ist ein Marketingpaket im Wert von 7000 Euro. Darin enthalten sind diverse Aktionen im Rahmen des Tourismusmarketings des Landes. So können die Schatzjahre noch mehr Menschen Lust auf einen Halberstadt-Besuch machen.