Hessen l Mit der Silberplakette ist Hessen am Sonntag auf der Landesgartenschau in Burg ausgezeichnet worden. Darüber hinaus erhielt der Ort von Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Bündnisgrüne) einen von fünf Sonderpreisen, nämlich für den nachhaltigen und generationsübergreifenden Erhalt der dörflichen Struktur. Bogoslaw sieht darin auch eine Verpflichtung, gehe es doch darum, dass auch junge Leute Verantwortung übernehmen. „In den Vereinen gibt es gute Ansätze.“

Initiativen gewürdigt

„Wir können stolz sein auf den Sonderpreis“, sagte Klaus Bogoslaw. Er sieht damit die Initiativen der Vereine vor allem für Freibad, Schloss und Sportanlagen gewürdigt, ebenso für kulturelle Veranstaltungen, die zum Beispiel die Karnevalisten auf die Beine stellen. Solch ein Wettbewerb, dem ein Kreisausscheid vorgeschaltet war, habe den Hessenern vor Augen geführt, was sie bereits geschaffen haben. Bei der Auszeichnungsveranstaltung sei es interessant gewesen, zu erfahren, wo andere Orte ihre Schwerpunkte setzen, was sie haben, was Hessen vielleicht nicht hat.

2000 Euro bekam der Ort zudem als Preisgeld überreicht. Wofür das Geld eingesetzt wird, soll der Ortschaftsrat entscheiden.

22 Hessener im Publikum

„Es war eine würdevolle Auszeichnungsveranstaltung“, blickte Bogoslaw zurück. 22 Hessener hätten daran teilgenommen. Nach der Rückkehr habe man noch zusammengesessen und den Erfolg gefeiert. Es werde auch noch eine öffentliche Dankeschönveranstaltung geben, kündigte der Ortsbürgermeister an. „Die Teilnahme am Wettbewerb hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das haben alle so gesehen.“