Weferlingen l Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Zielgenauigkeit - zahlreiche Fertigkeiten braucht ein Handballer, um sein Spiel zu beherrschen.

Um das Mannschaftsspiel ging es am Sonnabend noch nicht so sehr, eher darum, Spaß zu haben und Interesse zu wecken. Der MTV Weferlingen war der Einladung des Deutschen Handball-Bundes (DHB) zum ersten bundesweiten Aktionstag gefolgt.

Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren hatten die Möglichkeit, in der Allertalhalle ihr Können zu testen und zu trainieren. Fünf Stationen hatten die Sportler aufgebaut. Die Materialien dafür hatte der DHB auf Anforderung zur Verfügung stellt. Die Stationen selbst wurden von jungen Handballerinnen und Handballern betreut.

Zum einen ging es um das Werfen und Fangen des Balles, dazu musste er an eine Fläche geprellt und wieder aufgefangen werden. Für alle jene, die das noch nie gemacht hatten, war das schon ganz schön knifflig. Noch schwieriger war es bei der Koordination, denn da musste der Handball in die Luft geworfen und praktisch zeitgleich mit beiden Händen über Kreuz auf die Schultern, dann in die Hände geklatscht und der Ball wieder aufgefangen werden.

Schnelligkeitstest

Beim Schnelligkeitstest ging es nach Zeit rückwärts um eine Matte herum, während an einer Stelle ein Hinderniskegel zu berühren war.

Das Zielwerfen sah einfacher aus als es war, bereitete den Kindern aber große Freude, denn es galt, mit dem Handball Kegel von einer umgedrehten Bank zu schubsen.

An der letzten Station galt es, im Acht-Laufen den Ball dauerhaft auf den Boden zu prellen und das möglichst durchgehend in einer bestimmten Zeit.

Nach einem vorgegebenen Punktesystem wurden alle fünf Aufgaben bewertet.

Kleine Geschenke

Wer alle Stationen absolviert hatte, konnte seine Laufkarte abgeben. Wer wollte, konnte auch noch eine zweite Runde drehen, um seine Leistungen vielleicht sogar noch zu verbessern. Am Ende winkte den kleinen Sportskanonen der Hanniball-Pass samt Präsenten wie T-Shirts, Käppies, Handbälle oder Schweißbänder.

Ziel der Handballer des MTV Weferlingen ist es, wieder mehr Nachwuchsteams im Kinder- und Jugendbereich zu betreiben, optimal wäre es, in jeder Altersgruppe, damit der Spielbetrieb von unten herauf wieder kontinuierlich wachsen kann.

Für die kommenden Sommerferien schwebt den Handballfreunden für die jungen Spieler sogar ein Feriencamp vor. Zahlreiche Aktivitäten könnten die Kinder zusammenschweißen und das Mannschaftsgefühl stärken.