Sturmschäden

Baum legt Zugverkehr lahm

Starker Sturm hat in der Nacht zum Mittwoch für die Sperrung einer Bahnstrecke gesorgt. Bei Bösdorf rammte ein Zug einen Baum.

Von Matthias Strauß 10.02.2016, 15:46

Bösdorf l Heftige Sturmböen mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 95 Stundenkilometern haben in der Nacht zum Mittwoch in ganz Sachsen-Anhalt für Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt. Die Strecke zwischen Magdeburg und Wolfsburg musste in der Nacht zum Mittwoch für etwa zwei Stunden sogar voll gesperrt werden.

Eine Regionalbahn hatte bei Bösdorf in der Nähe von Oebisfelde einen umgestürzten Baum gerammt. Teile des Baumes wurden vom Triebwagen mitgerissen und steckten unter dem Zug fest. Die Unfallstelle war für die Feuerwehr mit Fahrzeugen nicht erreichbar. Die Kameraden mussten bei Sturm und Starkregen sämtliche Arbeitsmaterialien zu Fuß über eine Strecke von etwa 1,5 Kilometer zur Einsatzstelle bringen.

Mit einer Kettensäge und reichlich Muskelkraft gelang es den freiwilligen Helfern, die Baumteile, die unter dem Zug lagen, zu beseitigen. Der Zug konnte danach seine Fahrt im gedrosselten Tempo fortsetzen. Alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Es gab keine Verletzten. Der Triebwagen wurde beschädigt. Zur Schadenshöhe konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden.