Haldensleben l Die Haldensleber Stadtbibliothek hat ihren Bestand erweitert und im vergangenen Jahr 5556 neue Bücher, Hörbücher, DVDs und Gesellschaftsspiele erworben. Die Neuerscheinungen liegen seit einiger Zeit aus, einige sind bereits im Umlauf.

Davon sind 2905 Bücher und 962 Zeitschriften, 1461 Tonträger (387 Musik-CDs und 1074 Hörbücher), 137 DVDs und Blu-Ray-Discs und 43 Spiele. Von den Büchern gehören 1192 zum Bereich Belletristik, 445 zu den Sachbücher und 1141 zur Kinder- und Jugendliteratur. Im Rückblick gab es im Jahr 2017 etwa 100.000 Entleihungen, davon knapp die Hälfte Bücher und Zeitschriften. 1423 Benutzer waren aktiv, wovon 12 Prozent die Onleihe verwendeten. Neben Kindern waren 50- bis 60-Jährige die am stärksten vertretene Altersgruppe. Insgesamt sind die Ausleihzahlen im Kreisleihverkehr gestiegen.

30 Zeitschriften im Abonnement

Bei den Büchern kommen die Neuheiten querbeet aus verschiedenen Kategorien. „Wie immer beliebt waren die Genres Krimis und Historisches, doch im vergangenen Jahr gab es kein Genre, das dominierte“, erzählt Bibliotheksleiterin Angelika Ermel. Doch von Reiseliteratur über Ratgeber bis hin zu Kinderbüchern ist für jeden Bereich etwas neu dabei. Beliebt sind seit einiger Zeit Buchreihen wie „Chroniken der Seelenfänger“, von denen die Bibliothek gleich mehrere Bände am Stück besorgte.

Auch bei Zeitungen und Zeitschriften gibt es neuen Lesestoff, so die „Laura Wohnen kreativ“ und die „LandApotheke“. Insgesamt besitzt die Bibliothek 30 Abonnements für Zeitungen sowie Zeitschriften, von denen die aktuellen Ausgaben wöchentlich bis monatlich erscheinen. Zu den DVDs kommen beliebte Filme wie „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ sowie die neueste Staffel der erfolgreichen Serie „Game of Thrones – Das Lied von Feuer und Eis“ dazu, die bereits verliehen werden.

Nutzer können Wunschlisten ausfülle

Die Bibliothek orientiert sich beim Neukauf der Medien an den Wünschen der Leser. „So füllen sie Wunschlisten aus oder weisen darauf hin, dass bestimmte Themen fehlen“, erklärt Angelika Ermel. Weiterhin schauen sich die Mitarbeiterinnen auf den Buchmessen und in den Buchläden nach beliebten Titeln um.

Hauptsächlich neue Medien, nicht älter als ein Jahr, bereichern den Bestand. Doch es gibt Ausnahmen: Veraltete, aber trotzdem noch immer gern ausgeliehene Medien werden ersetzt. Insgesamt besitzt die Bibliothek mehr als 50.000 Bücher, Zeitschriften, Tonträger, DVDs, Blu-Rays und Spiele.

Die neuen Medien finanziert die Bibliothek mit Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt. Die Stadtbibliothek erhält 12.000 Euro und die Kreisbibliothek 8000 Euro, insgesamt also 20.000 Euro. Weiterhin bekommt die Bibliothek 2000 Euro Fördergelder für das Projekt „Schule und Bibliothek“. Damit ermöglichen die Mitarbeiterinnen den Schülern den Kontakt zu Autoren und regen sie zum Lesen an.

Neuerungen in der Kinderbibliothek

Daneben hat es Veränderungen in der Kinderbibliothek gegeben: Es gibt mehr Sitzgelegenheiten wie Sitzkissen, die zum entspannten Verweilen einladen. Außerdem können Besucher an einem Spieltisch Schach und Mensch-ärgere-dich-nicht spielen.

Außerdem bietet die Stadtbibliothek wie jedes Jahr verschiedene Mitmachveranstaltungen an. So findet eine Konversationsstunde für Ausländer statt, bei der jeder seine Deutschkenntnisse weitergeben kann. Beim Kreativtreff teilen die Besucher ihre Hobbys wie das Stricken, Nähen und Sticken mit anderen. Weiterhin findet der Schachtreff statt, bei dem Anfänger wie Fortgeschrittene gegeneinander spielen können. Außerdem gibt es den Treffpunkt Büchersofa.

Für die Angebote hat die Bibliotheksleiterin Ehrenamtliche ins Boot geholt. So Maia Voigt, die bei Konversationsstunden hilft. Susanne Patow gibt Tipps für die Buchfaltkunst. Mit Silvia Michaelis basteln Interessierte Bascetta-Sterne. Für 2018 ist viel geplant, denn „auch dieses Jahr ist unser Ziel, die Bibliothek zu einem Ort für jeden zu machen“, meint Angelika Ermel.