Barleben/Rogätz (vs) l Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein junger Autofahrer mit der Polizei geliefert. Er sollte in Barleben kontrolliert werden, missachtete aber das Haltesignal, gab Vollgas und fuhr davon, so der Polizeibericht von gestern.

Der Funkstreifenwagen nahm die Verfolgung auf, mit bis zu Tempo 170 ging es über die Bundesstraße 189 und die Autobahn 14 bis nach Angern. Dort fuhr der VW Passat über einen Feldweg davon, wobei etliche Teile vom Fahrzeug abfielen. Der Zustand des Feldweges ließ eine gefahrlose Verfolgung nicht mehr zu, so dass die Polizisten aufgaben.

Der Passat wurde gefunden, der 20-jährige Fahrer meldete sich später bei der Polizei. Sein Argument für die Flucht: Er habe keinen Führerschein und sei deshalb abgehauen. Gegen ihn und den Fahrzeughalter wird jetzt ermittelt.