Börde (vs) l Eine nicht nur in Zeiten der Corona-Krise nützliche virtuelle Applikation (App) empfiehlt die Kreisverwaltung Börde, wie es von der Pressestelle heißt, als kostenlosen Wissensspeicher. Die App kann kostenlos installiert werden.

Über die „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) sind Warnmeldungen zum Bevölkerungsschutz für Nutzer von Mobiltelefonen und/oder Tablets zu empfangen und zu nutzen, wie die Pressestelle informiert.

Aktuell gibt es beispielsweise einen Sicherheitshinweis zur Allgemeinverfügung, die der Öffentlichkeit eine Beschränkung beim Verlassen der eigenen Wohnung ohne triftige Gründe auferlegt. Darüber hinaus informiert der Dienst auch darüber, dass Reisen aus touristischem Anlass in das Gebiet Sachsen-Anhalts im Augenblick untersagt sind. Dazu gibt es jeweils Handlungsempfehlungen.

Urheber der aktuellen Nachrichten ist das Corona-Lagezentrum des Landes Sachsen-Anhalt. Der kostenfreie Download der App vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe kann auch von der Web-Präsenz des Landkreises Börde aus angesteuert werden. Den entsprechenden Link finden interessierte Bürger hinter dem grafischen Symbol mit dem Namen „NINA“ im unteren Bereich der Internetseiten www.landkreis-boerde.de, heißt es in der Mitteilung des Börde-Kreises.

Je mehr Nutzer diese App nutzen, desto wirksamer funktioniert Bevölkerungsschutz, heißt es. Es wird empfohlen, die Installation auf mobilen Endgeräten vorzunehmen.

Zum Beispiel informiert „NINA“ auch aktuell über extreme Witterungslagen und damit verbundene Starkregenfälle. Der Nutzer der App hat die Möglichkeit, sein Anwender- und Nachrichtenprofil nach individuellen Bedürfnissen einzustellen. Benachrichtigungen funktionieren für eingestellte Orte und/oder im Bedarfsfall auch für den jeweils aktuellen Aufenthaltsort.

Das Warngebiet kann über ein Kartensymbol auch als Kartenansicht dargestellt werden. Unter dem Menüpunkt „Notfalltipps“ finden User, also Nutzer, zudem Verhaltenshinweise und Empfehlungen, wie man sich auf bestimmte Gefahren oder Ereignisse vorbereiten kann. Grundsätzlich verfolgt die App das Ziel, dass Personen sich selbst und andere frühzeitig warnen und schützen können.