Haldensleben (tj) l Corona hat im Landkreis Börde drei weitere Todesopfer gefordert. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 100 Menschen mit oder am Coronavirus gestorben. Wie das Gesundheitsamt vermeldete, haben sich weitere 32 Personen aus der Börde mit dem Corona-Virus infiziert.

17 weitere Einwohner des Landkreises gelten als genesen. Von den seit dem 9. März vergangenen Jahres 3421 positiv getesteten Einwohnern der Börde sind 3096 wieder genesen Aktuell leben also 225 positiv getestete Frauen und Männer im Landkreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist wieder gestiegen und liegt derzeit bei 86,59.

In den einzelnen Städten und Gemeinden des Landkreises sieht die Situation im Moment folgendermaßen aus:

  • Barleben (1 neuer Fall / 149 Infektionen / 143 Genesene)
  • Elbe-Heide (4 / 385 / 343)
  • Flechtingen (2 / 205 / 187)
  • Haldensleben (7 / 497 / 416)
  • Hohe Börde (2 / 286 / 269)
  • Niedere Börde (2 / 142 / 134)
  • Obere Aller (4 / 261 / 245)
  • Oebisfelde-Weferlingen (2 /220 /207)
  • Oschersleben (1 / 556 / 485)
  • Sülzetal (0 / 87 / 82)
  • Wanzleben (2 / 168 / 152)
  • Westliche Börde (1 / 186 / 179)
  • Wolmirstedt (4 / 279 / 254)

Landesweit hat das Sozialministerium am Donnerstag 326 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die meisten davon gab es im Burgenlandkreis (66) und im Salzlandkreis (37). Die Sieben-Tage-Inzidenz für ganz Sachsen-Anhalt liegt jetzt bei 90,26. Die Zahl der Erstimpfungen liegt landesweit bei 73 040.