Haldensleben l Lautstark mit Rufen, Trommeln und Vuvuzelas sind am Sonnabend die 288 Grundschüler, die am IFA-Team-Cup teilgenommen haben, zu Höchstleistungen von den vollbesetzten Zuschauerrängen angefeuert worden. Und das mit Erfolg. „Wir haben nicht nur einen neuen Teilnehmerrekord zu verzeichnen, sondern auch mehrere Hallenrekorde, die heute aufgestellt wurden“, freut sich Hartmut Baethge vom Haldensleber Sportclub (HSC).

Innerhalb von drei Tagen sei die Veranstaltung „ausverkauft“ gewesen, erzählt er stolz. „Dann war das Starterfeld mit zwölf Grundschulen voll. Mehr geht leider nicht, das wäre dann sonst nicht mehr zu händeln.“ Um sich angesichts des Teilnehmerrekords zeitlich nicht selbst unter Druck zu setzen, hat das Organisationsteam des HSC mit vielen Helfern die Ohrelandhalle schon am Freitagabend zum Großteil für die Wettkämpfe hergerichtet.

Im 30-Meter-Sprint, im Schlussweitsprung und im Medizinballstoßen haben die Schüler ihre Kräfte gemessen. Nach Abschluss dieser Wettkämpfe mochte Hartmut Baethge noch keine Prognose abgeben. „Wie es ausgeht, wird wohl der Vier-Runden-Lauf entscheiden“, meint er.

Bilder

Staffellauf als Zusatz

Zusätzlich zu den offiziellen Disziplinen hat es auch – quasi als kleines Rahmenprogramm – einen Staffellauf gegeben. Die drei schnellsten Schulen sind dabei jeweils mit einer Torte belohnt worden, die von drei Haldensleber Bäckern gesponsert worden. Darüber hinaus ist auch kein Kind mit leeren Händen nach Hausen gegangen. „Jedes bekommt eine Medaille. Für die drei besten Schulen gibt es jeweils einen Pokal und für den Sieger zusätzlich den Wanderpokal“, erklärt Baethge. Der musste in diesem Jahr allerdings „erneuert“ werden.

Denn bei der Auflage im vergangenen Jahr hatte die Haldensleber Grundschule „Gebrüder Alstein“ den Wanderpokal zum dritten Mal in Folge gewonnen und ihn daher behalten dürfen. Auch in diesem Jahr konnten die Alstein-Schüler den Sieg wieder für sich verbuchen und nahmen so prompt auch den neuen Pokal mit in ihre Einrichtung. Die Weferlinger Grundschule landete auf dem zweiten Platz und die Otto-Boye-Grundschule Haldensleben wurde Dritter.