Konzert

Junge Talente musizieren in Weferlingen

Junge Talente der Außenstelle der Kreismusikschule in Weferlingen haben ein Konzert gegeben. Sie zeigten, was sie bereits gelernt haben.

Von Anett Roisch

Weferlingen l Zweimal im Jahr können sich Eltern und Großeltern bei eigens dafür organisierten Vorspielen davon überzeugen, was ihre Kinder und Enkel in der Musikschule des Landkreises Börde lernen. In Weferlingen geben Lehrer der Kreismusikschule Gitarre- und Klavierunterricht in Räumlichkeiten des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. So waren beim jüngsten Vorspiel auch vorwiegend diese Instrumente zu hören.

Anna Damm, Philipp Kregel, Arne Kossow, Elina Duberow, Mark Herrmanns, Eric Janz, Lena Keindorf und Alexandra Wenz griffen zur Gitarre, zum Teil begleitet vom Lehrer Marcus Fahtz. Einige Schüler sangen auch dazu. Sarah Heider und Alicia Heuer spielten Keyboard, Alina Gottfried, Vivien Müller und Laura Christin Hecker Klavier. Sie lernen bei Valeria Hoppe. Darüber hinaus spielte Esther Herrmanns Querflöte und Katharina Wenz Klarinette. Geschwister wie Mark und Esther Herrmanns sowie Katharina und Alexandra Wenz musizierten gemeinsam. Katharina und Alexandra hatten bei vorhergehenden Vorspielen auch noch gemeinsam mit ihrer Schwester Susanne (Klavier) und ihrem Vater Jürgen Wenz (Posaune) gespielt. Da aber Susanne für ein Jahr in den USA weilt, sei das diesmal nicht möglich, informierte Musikschulleiter Armin Hartwig die Zuhörer. Dafür aber stimmte Katharina gemeinsam mit ihrem Lehrer Uwe Blamberg und ihrem Vater an.

Für eine musikalische Überraschung sorgte die Klezmergruppe der Musikschule. Klezmermusik hat hier bereits Tradition. Die erste Gruppe ist aus der Musikschule bereits herausgewachsen, der Musikschulleiter hat längst eine zweite Gruppe aufgebaut.

Armin Hartwig konnte zu diesem Vorspiel auch einen ehemaligen Kollegen begrüßen. Dieter Hahne hatte die Außenstelle der Kreismusikschule in Weferlingen vor einem Vierteljahrhundert mit aufgebaut. Er unterrichtete nicht nur, sondern erfreute mit seinen Schülern vielfach auch die Senioren der Region mit ihrem Akkordeon- und Keyboardspiel. Zu den Gästen, die Armin Hartwig extra willkommen hieß, gehörte auch Thomas Grießbach, Leiter des Freiherrr-vom-Stein-Gymnasiums, und Martin Stichnoth, Kreistagsmitglied und Bürgermeister von Wolmirstedt.