1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Haldensleben
  6. >
  7. Kleintierzucht: Ivenröder zeigen ihre schönsten Tiere: Vom Riesen bis zum Zwerg

EIL

KleintierzuchtIvenröder zeigen ihre schönsten Tiere: Vom Riesen bis zum Zwerg

Zwei Vereine arbeiten seit Jahren zusammen für die Gemeinschaftsschau der Kleintierzucht in Ivenrode. 440 Tiere bei Geflügel und Kaninchen bilden ein breites Zuchtspektrum ab.

Von Carina Bosse Aktualisiert: 04.12.2023, 09:33
Vereinsvorsitzender Hartmut Täger (r.) konnte von Bürgermeister Matthias Horsika eine kleine Gratifikation für die aktive Vereinsarbeit entgegennehmen.
Vereinsvorsitzender Hartmut Täger (r.) konnte von Bürgermeister Matthias Horsika eine kleine Gratifikation für die aktive Vereinsarbeit entgegennehmen. Foto: Carina Bosse

Ivenrode - Vom Deutschen Riesenschecken bis zum Farbenzwerg und von der Afrikanischen Höckergans bis zur Altenburger Trommeltaube reicht die Bandbreite der Gemeinschaftsschau des Kleintierzuchtvereins Ivenrode und des Rassegeflügelzuchtvereins „Neuer Weg“ Haldensleben 2. Die beiden Vereine vereint eine jahrelange, sehr gute Zusammenarbeit, wenn es darum geht, Geflügel und Kaninchen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Durch erfolgreiche Vereinsarbeit erfreut sich die Ausstellung nach wie vor großer Beliebtheit“, sagt Hartmut Täger, Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins. 290 Geflügel und 173 Kaninchen bilden im Vereinsheim an der Bahnhofstraße in Ivenrode ein eindrucksvolles Schaubild, auch wenn einige Zuchtfreunde krankheitsbedingt kurzfristig noch absagen mussten. „-Es wird nicht einfacher, unser Hobby zu präsentieren“, sagte Frank Theuerkauf, Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins. Bei der diesjährigen Landesschau seien es beim Geflügel nicht sehr viel mehr Tiere gewesen.

Ein „Vorzüglich“ erhielt dieser Farbenzwerg von Jochen Seifert. Der Zuchtfreund gewann die diesjährige Vereinsmeisterschaft bei Kaninchen.
Ein „Vorzüglich“ erhielt dieser Farbenzwerg von Jochen Seifert. Der Zuchtfreund gewann die diesjährige Vereinsmeisterschaft bei Kaninchen.
Fotos: Carina Bosse

Immerhin: Im Landkreis Börde zählt die Gemeinschaftsschau in Ivenrode seit Jahren zu den größten Schauen der Umgebung. „Das schaffen wir nur dank Unterstützung befreundeter Zuchtfreunde und Vereine wie Weferlingen und Erxleben“, würdigt Hartmut Täger.

Matthias Horsika, Bürgermeister der Gemeinde Altenhausen, freut sich, dass in seiner Gemeinde ein aktiver Kleintierzuchtverein existiert, der sich um vielfältige Zucht bemüht und daran auch die Öffentlichkeit teilhaben lässt. Als Anerkennung ihrer Arbeit gibt es einen „Knisterumschlag“. Gratulation geht an alle Preisträger der in der Bewertung durchaus als durchwachsen zu sehenden Schau. „Und bei wem es in diesem Jahr nicht geklappt hat, klappt es dann im nächsten“, macht Frank Theuerkauf allen Mut.

Erfreulich, dass in den Reihen der Aussteller trotz aller Nachwuchssorgen einige Nachwuchszüchter wie Moritz Täger, Louise Gieche, Pascal Mertens oder Charlotte und Johann Ferchland zu finden sind.

Im Bereich der Kaninchen konnte neun Mal das höchste Prädikat „Vorzüglich“ vergeben werden. Beim Geflügel gab es vier Mal das „Vorzüglich“ (97 Punkte) und sechs Mal ein „Hervorragend“ (96).

Die Bäckerei Ohrdorf spendierte auch dieses Jahr eine tolle Torte.
Die Bäckerei Ohrdorf spendierte auch dieses Jahr eine tolle Torte.
Foto: Carina Bosse

Während die Zuchtfreunde beim Frühstück nach der Eröffnung fachsimpeln, kümmern sich ihre Partner um das leibliche Wohl der Gäste. Dazu gehört auch schon seit vielen Jahre eine toll zurechtgemachte Torte der Bäckerei Ohrdorf, in diesem Jahr wieder eine ganz besondere Augenweide. Bevor sie angeschnitten wird, können die Besucher einen Blick auf das noch vollständige leckere Naschwerk mit dem essbaren Geflügelbild werfen.

Die ersten Tiere wechseln im Bereich Tierverkauf bereits ihre Besitzer und verlassen die Käfige, als immer noch mehr Besucher eintreffen, um sich ein Bild der Gemeinschaftsschau zu machen, eine Tasse Kaffee zu trinken oder an der Verlosung teilzunehmen.