Immobilienfonds

Luxemburger Ivestmentbanker kaufen Haldensleber Hagenpassage

Von Thomas Junk 26.05.2021, 15:34
Die Hagenpassage ist für 17 Millionen Euro an eine luxemburgische Investmentgesellschaft verkauft worden.
Die Hagenpassage ist für 17 Millionen Euro an eine luxemburgische Investmentgesellschaft verkauft worden. Archivfoto: Johannes Vetter

Haldensleben - Die luxemburgische Investmentgesellschaft Mimco Capital hat die Haldensleber Hagenpassage gekauft. Das teilte das Unternehmen am 26. Mai 2021 in einer Pressemitteilung mit. Der Fondsspezialist hat die 10.400 Quadratmeter große Gewerbefläche sowie die 136 dazugehörenden Parkplätze für seinen Immobilienfonds „Everest One“ erworben. Kaufpreis: 17 Millionen Euro.

In der Pressemitteilung wird der Geschäftsführer von Mimco Capital zitiert: „Haldensleben ist ein stetig wachsendes und auch wirtschaftlich attraktives Regionalzentrum in Sachsen-Anhalt. Das Objekt selbst liegt im Herzen der Stadt und hat überdurchschnittlich gute Mieter aus dem Einzelhandels- und Behördenbereich. Wir sind sowohl vom Standort, als auch der Nutzungsmischung überzeugt.“

Discounter soll kommen

Die Investmentbanker haben offensichtlich große Pläne für die Hagenpassage. So sei ein größerer Mieterwechsel geplant. Man plane neben dem Edeka-Markt auch noch einen Lebensmitteldiscounter anzusiedeln. Das werde die Einzelhandelsflächen und somit auch die Kernstadt für alle Besucher noch attraktiver machen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. „Folglich hat dies positive Auswirkungen auf die Objektrendite“, wird der Leiter des Investment-Managements von Mimco, Dariush Almasi, in der Mitteilung zitiert.