Stiftskirche

Mittsommernacht in Walbeck

Die 11. Irisch-keltische Mittsommernacht wird auf dem Walbecker Hagen gefeiert. Das Spektakel steigt am 24. und 25. Juni.

Von Carina Bosse

Walbeck l Pünktlich zur Sommersonnenwende am 24. und 25. Juni belagern die Mitglieder des Vereins der Turmfalken mit vielen Gästen in diesem Jahr wieder die Ruine der Stiftskirche in Walbeck.

Mit ihrer 11. Irisch-keltischen Mittsommernacht lassen die Frauen und Männer das Mittelalter mit all seinen rauen Sitten und Gebräuchen am geschichtsträchtigen Ort aufleben. Die Gründungsgeschichte Walbecks ist eng mit der Geschichte des ottonischen Königtums verknüpft, was den Ort in der Gegenwart zu einem Teil der Straße der Romanik werden ließ.

Wie gewohnt beginnt der Freitag, 24. Juni, um 17 Uhr und der Sonnabend, 25. Juni, um 11.30 Uhr mit der Eröffnung eines bunten Marktspektakels, dessen familiäre Atmosphäre für jeden etwas bieten kann. Eine atemberaubende zweiteilige Feuershow von Flamma Scaena lässt beide Festtage zu nächtlicher Stunde ausklingen.

Das Gelände vor und hinter der Ruine der Stiftskirche wird bis ins kleinste Detail nach einstigem Vorbild gestaltet. Mittelalterliche Lager, Marktstände und kulinarische Köstlichkeiten runden das Ambiente ab.

Links und rechts des Weges, der zum Spektakel hinaufführt, können die Besucher in diesem Jahr größere Lager bestaunen. Zum Beispiel werden die Freien Ostfälischen Ritter, die Hospitaliter zu Magdeburg oder auch der Tempelritterorden aus Haldensleben mittelalterliches Leben und Handwerk nachstellen.

Ein sorgfältig ausgewähltes Unterhaltungsprogramm für Große und Kleine, bei dem allerlei Gaukelei nicht fehlen wird, rundet die Irisch-keltische Mittsommernacht an beiden Tagen ab.

Am Freitag begrüßen die Veranstalter Sagax Furor aus Magdeburg, die mit ihrer Musik dem Genre „Freestyle-Pfeifen-Pauken-Jazz“ zuzuordnen sind. Seit vielen Jahren ist es zur Tradition geworden, dass Nobody Knows aus Stendal den Hauptact des Abends darstellt.

Der Sonnabend wird erneut von Sagax Furor, aber auch von den Bands Horch und Larkin gestaltet. Die Mischung aus Pfeifen- und Paukenklängen, Pop Art des Mittelalters und Celtic Rock garantieren einen musikalischen Mix, der alle Geschmäcker ansprechen wird.

Eine große Zaubershow wird in diesem Jahr das Nachmittagsprogramm am Sonnabend, das von den Hagenwichteln der Kindertagesstätte Walbeck eingeläutet wird, abrunden und für Staunen und Faszination sorgen.

Obwohl der Wettergott den Turmfalken im vergangenen Jahr nicht sehr hold war, konnte das 10. Jubiläum der Irisch-keltische Mittsommernacht dennoch erfolgreich gefeiert werden. Die Veranstalter hoffen für das diesjährige Spektakel wieder auf zahlreiche Gäste, gute Laune und vor allem auf einen besser gestimmten Wetterherrn.

Weitere Informationen zur Irisch-keltischen Mittsommernacht sind unter www.ikm-walbeck.de  oder unter www.facebook.de/irischkeltischemittsommernacht  zu finden.