Haldensleben l N 52°17‘26.0“. E 11°24‘46.0“. Wissen Sie, wo ich bin? Nein? Fast jeden Tag bin ich hier. Jeden Morgen komme ich gut gelaunt hier an, jeden Abend schlurfe ich wieder heraus. Meist sitze ich den ganzen Tag dort, schreibe meine Zeilen. Vielleicht finden Sie mich so besser: ///feen.gesunden.herz. Seltsame Schreibweise, aber trotzdem eine präzise Angabe.

Was das alles soll? Zwei junge Männer haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt in drei Mal drei große Quadrate zu teilen und somit jedem Fleck der Erde eine einmalige Adresse zu geben. Drei Worte können also mehr als nur das sagen, was Frauen so gern hören wollen. Also hat nicht nur mein Arbeitsplatz eine einmalige Adresse, sondern auch Ihrer. Und zugegeben: Manchmal lassen einen die zufällig gewählten Worte doch schmunzeln.

Mein Arbeitsplatz ist mit den Worten ///feen.gesunden.herz ja noch äußerst positiv belegt. Kleine Feen helfen mir bei der Arbeit und mein Herz gesundet. Mein Kollege nebenan darf auf dem Quadrat ///soviel.regenschirm.hinauf arbeiten – da läuft�s anscheinend nicht so super. Noch schlimmer ist eigentlich nur das Haldensleber Rathaus dran. Auf dem Grundstück tummeln sich seltsame Wortkombinationen: ///amateure.kanne.strohgelb, ///stich.fazit.geschnittenen oder eben auch ///turmuhr.überweisung.krise. Diese interessanten Wortkombinationen sind tatsächlich Zufall. Kleiner Hinweis: Der Eingang der Volksstimme-Redaktion ist mit ///revue.kariert.küssen beschriftet.

Dabei ist das System von „What3words“ kein Scherz, sondern aus einem ernsten Grund entstanden. Den Musiker Chris Sheldrick nervte es, internationale Konzertadressen anhand der GPS-Koordinaten nicht zu finden. Wie oft hat Ihr Navigationsgerät Sie schon in die Prärie geschickt? Die Redaktionsadresse zum Beispiel führt Google-Nutzer regelmäßig nach Wedringen, immerhin gibt es dort auch eine Magdeburger Straße 10.

57 Billionen Quadrate auf der ganzen Welt

Das weltweite Adresssystem genügte dem Musiker Sheldrick nicht. Er wollte Ortsangaben einfacher und kürzer gestalten. Er holte zwei Schulfreunde an Bord, die mit ihm im Jahr 2014 gemeinsam „What3words“ gründeten. Daraus wurden 57 Billionen Quadrate, die mit 40 000 Wörtern beschriftet sind.

Sollte also mal wieder einer der Erklärbär-Kollegen vorbeikommen und mit einer Wegbeschreibung à la „hinter der dritten Eiche musst du rechts und dann bei der Eichhörnchen-Hochburg scharf links“ daherkommen, gibt es nun eine Lösung.

Aber zurück nach Haldensleben und seinen Problemfällen. Die Kreuzung mitten in Wedringen, wo die Magdeburger Straße auf die Dorfstraße und die Straße „Zum Kanal“ trifft, ist immer wieder Dreh- und Angelpunkt der örtlichen Diskussionen. Der Verkehr donnert durch den Ort, die Wedringer sind genervt. Und mitten auf der Kreuzung hat der Algorithmus die Worte ///amateure.wahres.erkannt ausgewählt. Treffer?

Ein weiteres brisantes Thema ist die Erweiterung des Schießstandes Dachsburg in Satuelle. Die Anwohner beklagen den Lärm, die Schützen die Enge. Dort, wo scharf geschossen wird, spuckt das Dreiwortprogramm die Zuweisung ///geister.papa.nicken aus. Wenn das mal kein Hinweis für die Zukunft ist...

Gleich nebenan hat das Tierheim sein Domizil. Dieses machte 2019 deutschlandweit Schlagzeilen, als Fremde im Oktober eine junge Hündin über den zwei Meter hohen Zaun warfen. An der Stelle, wo die Täter standen, spuckt „What3words“ die Worte ///erklärung.kein.schnell aus. Die Tat geschah sehr schnell, eine Erklärung gibt es bis heute nicht. Passt!

Rettungsdienste nutzen die Dreiwortadressen

Außerhalb Deutschlands werden die Dreiwortadressen bereits für weit mehr als die Freizeit genutzt. So haben Rettungsdienste in verschiedenen Regionen Großbritanniens „What3words“ bereits in ihre Arbeitsabläufe integriert. Wer dort die Notfallnummer anruft, kann die Dreiwortadressen angeben. So können die Rettungskräfte punktgenau an den richtigen Einsatzort geschickt werden. Bei der Lokalisierung von Notfällen wird so wertvolle Zeit gespart.

Ein weiterer Vorteil: Die App für das Smartphone funktioniert offline und damit zum Beispiel auch für Kletterer in Höhenlagen, Spaziergänger im Wald oder Angler mitten auf dem großen Teich geeignet. Die Adressen sind inzwischen in mehr als 25 Sprachen erhältlich – darunter Englisch, Arabisch, Finnisch oder Mongolisch.

Aber nun zu den schönen Seiten Haldenslebens. Das kleine Bootshaus am Süplinger Canyon, für viele Besucher die Idylle schlechthin, hat die Worte ///handkäse.daheim.schrei erhalten. Worte, die ein gutes Gefühl erzeugen, und der Schrei kommt wohl vom Hall des Canyons. Auch der Hundisburger Schlosspark ist für viele ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen. „What3words“ sieht dort die Worte ///weinen.geschaffen.friede vor. Geweint wurde in diesem Sommer wegen brennender Bäume, geschafft wurde im Schlosspark, der Poet Hoffmann von Fallersleben hat dort regelmäßig seinen Frieden gefunden und gedichtet.

Und für alle Heiratswilligen: Das Schloss in Bodendorf, auf dem ab 2020 wieder geheiratet werden darf, hat die Adresse ///ausgeprägte.blaues.wiedersehen. Blaues Wunder? Wiedersehen? Über diese Wortkombination darf nun jeder Leser seine eigenen Schlüsse ziehen...