Spielplatzzaun

Sicherheit und Bürgerwillen sind in Klinze in Einklang gebracht worden

Der Spielplatz in Klinze hat einen eigenen Zaun bekommen. Der dient in erster Linie den spielenden Kindern zur Sicherheit. Denn gleich daneben ist nicht nur eine Straße, sondern auch ein Teich.

Von Carina Bosse
Der Spielplatz in Klinze musste aus Sicherheitsgründen eingezäunt werden. Einige der Zaunfelder sind aber herausnehmbar, um zum Feiern eine größere Fläche  zur Verfügung zu haben .
Der Spielplatz in Klinze musste aus Sicherheitsgründen eingezäunt werden. Einige der Zaunfelder sind aber herausnehmbar, um zum Feiern eine größere Fläche zur Verfügung zu haben . Foto: Carina Bosse

Klinze - Der Spielplatz in Klinze hat eine neue Umzäunung erhalten. Damit wurde einer Forderung der Verwaltung nachgekommen, die vor allem der Sicherheit der Kinder, die ihn nutzen, dienen sollte. Das Areal sollte von Straße und Teich abgegrenzt werden. Allerdings wird der Spielplatz nicht nur von den jüngsten Einwohnern genutzt, sondern mit seinem Umfeld auch von allen Klinzern, wenn es darum geht, Feste zu feiern und Höhepunkte zu veranstalten.

Darum taten sich die Klinzer schwer damit, die Fläche einzäunen zu lassen, denn mit einem Zaun ist das Gelände mit der Straße davon, dem Feuerwehrhaus daneben und dem Dorfteich dahinter doch arg eingeschränkt.

Ein Hin und Her

Die Diskussion ging zwischen Ortschaftsrat und Verwaltung hin und her, bis schließlich nach einem Gespräch mit erfahrenen Leuten vom Fach ein Kompromiss gefunden werden konnte.

Die Umzäunung wurde so angebaut, dass sie auf dem wichtigen, zur Straße hin zeigenden Teil bei anstehenden Veranstaltungen leicht entfernt und im Anschluss wieder eingesetzt werden kann.

„Damit können wir leben“, freut sich Ortsbürgermeisterin Kerstin Dörfel über den gefundenen Kompromiss, der dank guter Kommunikation mit den Gemeindearbeitern zustande kommen konnte.