Wedringen l Seit etwa einer Woche sind Bauarbeiter zwischen Vahldorf (Gemeinde Niedere Börde) und Wedringen in Höhe der Feldküche am werkeln. Der Parkplatz an der Feldküche ist aufgebuddelt, eine Ampel regelt den Verkehr beim Rangieren der Baufahrzeuge. Dort entsteht sie, die neue Abfahrt für die Ortsumfahrung Wedringen. Im August kommenden Jahres wird der Verkehr hier auf die B 71 n geleitet.

Die Leistungen für die Straße, die über sieben Brücken entlang des Mittelkanals um Wedringen herumführen wird, sind vergeben. „Nun beginnen die baulichen Maßnahmen für die Straße“, bestätigt Stefan Hörold, Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde, Regionalbereich Mitte. Derzeit wird der Baugrund untersucht und vermessen. Dies dient nicht nur für die neue Strecke, sondern auch Umfahrungen sollen damit hergestellt werden. Dabei handle es sich um punktuelle Umfahrungen für die Verlegung von Gasleitungen.

Auch die fünf bisher fehlenden Brückenbauwerke, die Autofahrer ab dem Bereich der Feldküche künftig passieren, beginnen. Laut Stefan Hörold werden die Fundamente für die fünf Brücken nun gestartet.

In Haldensleben selbst ist die Otto-Kreuzung seit Ostern wieder in alle Richtungen befahrbar. Der Verkehr wird zum Ortsausgang hin jedoch noch auf zwei Fahrspuren umgeleitet. Derzeit wird auf der anderen Fahrbahn noch der Radweg hergestellt. Im Sommer sollen diese Bauarbeiten beendet sein, dann werden alle vier Spuren für den Verkehr in beide Richtungen geöffnet.

Für Ende Mai ist eine Bürgerinformationsveranstaltung geplant, die Interessierte über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informieren soll. Dieser Termin wurde zwischen der LSBB, der Stadtverwaltung und dem Ortschaftsrat abgestimmt. Bisher könne man jedoch aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Auflagen für Veranstaltungen nicht absehen, ob dieser Termin haltbar ist.

Dabei soll es auch um die Vollsperrung der B 71 gehen, die im Frühjahr kommenden Jahres auf Autofahrer zukommt. Von Februar bis August 2021 muss die Ortsdurchfahrt Wedringen gesperrt werden, um die Anschlusstelle von Haldensleben über die neue B 71 n auszubauen (Volksstimme berichtete). Geplant ist eine weiträumige Umfahrung, die bereits auf den Autobahnen 2 und 14 beginnt.