Bauen

Streit um Kosten für Fußweg in Calvörde geht weiter

Während die Bauarbeiten an der Velsdorfer Straße in Calvörde laufen, geht der Streit um die Fußwegkosten weiter. Die Anwohner wollen die Erschließungsbeiträge für die Fußwege nicht zahlen, denn es soll zuvor einen befestigten Gehweg gegeben haben. Ein neutraler Gutachter kam zu einem Ergebnis.

Von Anett Roisch Aktualisiert: 24.11.2022, 19:59
Die Tragschicht der Velsdorfer Straße in Calvörde wurde bereits eingebaut. Die Deckschicht soll auch noch 2022 draufkommen. Fertig wird das Vorhaben aber erst im nächsten Jahr. Und auch die Gehwege werden erst  Anfang 2023 angelegt. „Die Einschränkungen für die Anlieger während der Bauphase werden sich  im Rahmen halten“, versicherte Calvördes Bürgermeister Volkmar Schliephake.
Die Tragschicht der Velsdorfer Straße in Calvörde wurde bereits eingebaut. Die Deckschicht soll auch noch 2022 draufkommen. Fertig wird das Vorhaben aber erst im nächsten Jahr. Und auch die Gehwege werden erst Anfang 2023 angelegt. „Die Einschränkungen für die Anlieger während der Bauphase werden sich im Rahmen halten“, versicherte Calvördes Bürgermeister Volkmar Schliephake. Foto: Anett Roisch

Calvörde - Viele Jahre war die Velsdorfer Straße in einem katastrophalen Zustand. Dass die Straße ausgebaut werden muss, darüber herrschte in der Vergangenheit Einigkeit. Die Grundstückseigentümer stellen sich aber quer, als sich bei der Planung herausstellt, dass die Anlieger nach dem Erschließungsbeitragsrecht anteilig Kosten am Fußweg übernehmen müssen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.