Havelberg  l „Ich bin beeindruckt von den vielen Aktivitäten hier. Für mich ist das Jugendzentrum in Havelberg ein Leuchtturm der Jugendarbeit in der Region“, kommentierte Peter Hoffmann, Präsident des Rotary-Clubs in der Domstadt, am Dienstag während eines Besuches im Jugendzentrum (Juze). Er sowie die Club-Mitglieder Wolfgang Schürmann und Gerhard Imig hatten sich zuvor von Juze-Leiter Rolf Müller über die Einrichtung informieren lassen. Angenehm aufgefallen sei ihm auch die Ordnung im Haus, lobte Peter Hoffmann.

Nicht mit leeren Händen

Die Rotarier kamen nicht mit leeren Händen ins Jugendzentrum. Sie hatten eine Sachspende mitgebracht: einen Gefrierschank. Ein solcher gehörte bisher nicht zum Inventar des Juze, weshalb sich Rolf Müller sehr darüber freute. „Der Gefrierschrank ist von unschätzbarem Wert für uns“, bedankte er sich. Frisch eingekaufte Lebensmittel – möglich sind jetzt auch größere Mengen unter anderem für die jährlich stattfindenden Kanutouren oder das Zeltlager – würden damit zum Beispiel länger haltbar bleiben.

Die 600 Euro teure Anschaffung für das Juze haben die Rotarier aus ihrer jährlichen Aktion auf dem Havelberger Weihnachtsmarkt, aus Erlösen aus anderen Aktivitäten und aus Spenden der Mitglieder finanziert.

Die Unterstützung der Jugendarbeit ist ihnen ein wichtiges Anliegen. „Eine weitere Spende für einen Verein in Havelberg wird bereits vorbereitet“, verriet Peter Hoffmann.