Havelberg l Brigitte und Wolfgang Hoppe aus Rogätz hatten es sehr eilig zum Bootskorso zu kommen und steuerten schon am Vormittag den Havelberger Yachthafen an. „Wir sind hier Dauerlieger und nehmen seit 2003 regelmäßig am Bootskorso teil. Mit dabei sind auch Bootsführer aus Rathenow, Tangerhütte und der Klietzer Jörg Fabisch“, erzählten sie dann am Steg.

Am Havelufer schmückte am Sonnabend Jörg Wolf mit Frieda und Oskar Spielvogel, die Berliner Enkel des Havelberger Klaus Spielvogel, ein kleines Boot und die Mutti von den beiden jüngsten Helfern, Franka Reuscher, schaute zu. „Wir freuen uns alle auf den Bootskorso heute Abend“, strahlte die Besatzung.

Nur ein Stück weiter hoch schmückte der Hansestädter Karsten Fiedler sein Ruderboot. Auch er ist schon, solange wie es den Bootskorso gibt, alljährlich mit dabei.

Bilder

Unterhalb der Baustelle in der Bahnhofstraße waren zahlreiche Bootskorsoliebhaber anzutreffen. Die Steggemeinschaft „Blue Marina“ mit Uwe Schlesinger, Axel Spychalski, die Klietzer Klaus Schreiber und Andreas Sandrock sowie Werner Tempel aus Kamern hatten die Boote klar gemacht. „Mein Bruder aus Österreich fährt heute noch mit dem Schlauchboot beim Bootskorso mit“, berichtete Klaus Schreiber. Und die Tochter von Uwe Schlesinger, sie ist in Uelzen zu Hause, war auch mit dabei. Seitdem es den Bootskorso wieder in Havelberg gibt, fährt diese Truppe mit ihren Ehepartnern regelmäßig mit.

Im Stadtgraben fällt seit einer Woche ein neues Hausboot auf. „Ich habe mich beeilt, um das Hausboot bis zum Bootskorso fertig zu haben. Vorher waren wir immer mit einem Floß dabei. Freunde, Bekannte und vor allem die Familie sind jetzt zum Bootskorso eingeladen“, erzählte stolz der Kapitän und Eigner Volker Alex über sein Werk.