Schönhausen l Dass es nicht bei dem einen Corona-Song bleiben soll, war Hobbymusiker Jörg Kluge schon klar, als er gleich zu Jahresbeginn den ersten Titel fertig abgemischt hatte. Die Reaktionen auf „Tief unter meiner Haut“ waren überwältigend, die Klicks bei Youtube inzwischen im fünfstelligen Bereich. Rasch folgte der zweite Song „Zeit für uns“ – ein Partylied für die Zeit nach Corona. Da diese Zeit aber noch auf sich warten lässt, geht es im dritten und letzten Lied – damit ist die Trilogie komplett – um die Narben, die Corona hinterlässt. „Du bist“ ist eine Rockballade mit der Erkenntnis, dass Corona „immer ein Teil dieser Welt“ sein wird.

Wieder hatte Jörg Kluge die musikalische Unterstützung seiner Töchter Lisa und Johanna, außerdem mit im Studio standen Florian Weiss und Sven Wengel, der auch in der Band „Schlagersahne“ an seiner Seite steht. „Es hat einfach wieder Spaß gemacht, ein Lied zu schreiben, mit dem man ausdrücken kann, was man fühlt. Und dass man nie die Hoffnung verliert“, so der 53-Jährige.

Das Cover zum Lied hat er dieses Mal sehr grafisch mit einer 3 im Corona-C gestaltet. Bei „Unter meiner Haut“ ist er mit seinen Töchtern im Studio zu sehen, bei „Zeit für uns“ liegt ein nicht mehr gebrauchter Mundschutz auf der E-Gitarre.

Bei Amazon gibt es alle drei Titel zum Downloaden – einfach „Jörg Kluge“ und „Corona Songs“ eingeben. Auch bei Spotify und Youtube kann man reinhören.

Das Mikrophon wird nun erst einmal ungenutzt bleiben. Denn wenn die Corona-Lockerungen ab März so langsam greifen und dann für Städte, Gemeinden, Vereine und Familien die Planung von Festen und Feiern möglich sind, hat er als Mediengestalter auch wieder gut zu tun.