Havelberg l  Ein Sonnenbad auf der grünen Wiese oder vielleicht sogar eine echte Abkühlung am Badestrand oder im Havelberger Erlebnisbad - das wäre schön. Wenn die Temperaturen in den nächsten Tagen weiter steigen, dürfte in Havelberg und Umgebung bald die Frage gestellt werden, wann das Erlebnisbad am Lindenweg wieder seine Pforten öffnet. „In der Regel orientieren wir uns da immer an Mitte Mai“, sagt Sebastian Horn, Geschäftsführer der Havelberger Stadtwerke, von denen die Anlage betrieben wird. Allerdings hänge es auch immer auch von der Wetterlage ab, ob im Freibad am 15. Mai, ein paar Tage früher oder später die Saison eröffnet werde.

Hartes Stück Arbeit

Sollten die Temperaturen in diesem Monat oder Anfang Mai noch auf heiße sommerliche Werte ansteigen, muss das Erlebnisbad allerdings noch geschlossen bleiben. „Denn wir benötigen in der Regel volle vier Wochen Vorbereitungszeit“, erklärt Schwimmeisterin und Badleiterin Tabea Techel, die hier mit den beiden Rettungsschwimmern Ekkehardt Liebsch und Gerd Maaß seit Jahr und Tag tätig ist. In den Wochen vor der Saison, während der Öffnungszeit und dann auch in der Nachbereitung. Vor zehn Tagen haben sie hier mit den für den Saisonbeginn notwendigen Tätigkeiten begonnen. Die Vorbereitung der Anlage auf die Badesaison – das ist für die drei Genannten in jedem Jahr ein hartes Stück Arbeit. Diese beginnt nach dem Ablassen des Wassers aus den Becken. Es verbleibt vom September an bis zum April des nächsten Jahr jeweils in diesen. Unter anderem schützt es die Becken und deren Ausstattung im Winter vor Frostschäden.

Ein eingespieltes Team

„Jeder weiß, was er zu tun hat. Denn wir sind mittlerweile ein prima eingespieltes Team“, lobt Tabea Techel ihre Mitarbeiter. Gegenwärtig sind sie dabei, die Überlaufrinnen von Unrat und Schmutz zu befreien und gründlich zu reinigen. Nicht selten haben sich auch Centmünzen und kleine Schmuckstücke in diesen abgelegt. Vor allem aber muss der Edelstahl in und außerhalb der Becken Zentimeter für Zentimeter mit den Händen sauber geschrubbt werden. Und noch so vieles mehr. Rostflecken gehören zum Beispiel dazu. „Das ist sehr arbeitsintensiv, und wir wissen, je nach dem Verschmutzungsgrad, oft nicht, wie lange das dauern kann. Unser aller Anspruch ist, dass das Erlebnisbad sich zu seiner Eröffnung in einem blitzblanken Zustand zeigt“, gibt die Schwimmeisterin zu verstehen. Und meint damit neben den Becken und deren unmittelbarem Umfeld auch die Rutsche, den Turm und die Grün- beziehungsweise Außenanlagen. An jedem Werktag wird die Zeit von 7 bis 16 Uhr dafür voll genutzt.

Überprüfung der Chlorgasanlage

Kurz bevor sich die Tore dann für die Badelustigen öffnen, muss von Fachleuten dann noch die Chlorgasanlage kontrolliert und freigegeben werden. Erst wenn deren Funktion als einwandfrei eingeschätzt wird, kann es mit der Planscherei, der Springerei, der Schwimmerei, kurz: mit dem Badevergnügen los gehen. Die Schwimmmeisterin und ihre beiden Rettungsschwimmer hoffen dafür auf einen weitaus besseren Sommer als im vergangenen Jahr.

Schechtes letztes Jahr

Denn vor allem dem Wetter war 2017 die Tatsache geschuldet, dass nur insgesamt 19.500 Besucher gezählt worden sind. Noch schlechter allerdings fiel das Jahr 2011 mit lediglich 16.500 Besuchern aus. Richtig gut dagegen ist das Jahr 2003 mit über 40.000 Badegästen ausgefallen; über 28 000 sind 2016 gezählt worden. In dem Jahr herrschte aber auch bis Mitte September sommerliches Wetter, weshalb die Badesaison etwas länger als normal dauerte.

Anmeldung für Schwimmkurse

Wer möchte kann seine Kinder bereits jetzt zu den wieder stattfindenden Schwimmkursen anmelden, und zwar bei den Havelberger Stadtwerken unter der Rufnummer 039387/74 810. Hier wird auch über die Termine und Unterrichtszeiten informiert.

Preise bleiben unverändert

Die ab 1. Mai 2017 gültige neue Eintrittspreis-Liste für das Freibad bleibt unverändert. Sie ist für Jedermann am Eingang der Anlage ersichtlich. Die täglichen Öffnungszeiten können Badbesucher im Internet unter der Stadtwerke-Adresse einsehen, was Tabea Techel insbesondere bei ungünstigen Wetterlagen jedem rät, damit der Weg ins Bad beziehungsweise von außerhalb nach Havelberg am Ende nicht umsonst ist. Bis zum Beginn der Sommerferien ist ansonsten von 12 bis 18 Uhr geöffnet, danach früher und länger.

Stadtkinderfest am 1. Juni

Erste große Veranstaltung im Bad ist das Stadtkinderfest am Freitag, 1. Juni.