Nitzow l Am Havelstrand war alles bestens vorbereitet: Feuerwehrverein, Anglergruppe, Ortschaftsrat und weitere Helfer hatten zusammen zugepackt, die Zelte aufgebaut, Tische und Bänke dazu gestellt. Ortsbürgermeister Karsten Grey wünschte zur Eröffnung viel Spaß und schöne Stunden an diesem schönen Sommertag. Es gab genügend Angebote zum Zeitvertreib. Beispielsweise die Dorfmeisterschaft im Bogenschießen, die von Kurt Kubat geleitet wurde. Er bekam Unterstützung von Gerd Müller.

Sophie Helak, Dave und Detlef Hoffmann, Enrico Peters, Uwe Gazinski und Peter Bergmann vom Angelverein betreuten den Angelzielwurf, bei dem die Teilnehmer Geschick und wohl auch ein bisschen Glück haben müssen, um „ins Schwarze“ zu treffen.

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität hatte sich um das Angebot von Kaffee und Kuchen gekümmert – der selbstgebackene Kuchen war der Renner! Margot Westphal, Marlies Huber, Tina Husemann und Inge Eisenblätter versorgten die Kaffeegäste. Für die übrige Versorgung war ein Havelberger Catering zuständig.

Bilder

Das Festgelände füllte sich mehr und mehr, auch mit Kindern. Wer sich an der Bastelstraße des Jugendklubs, die von Anke Pick und Annette Wier geleitet wurde, ausprobiert hatte, konnte sich dort auch gleich schminken lassen. Karin Fromm erfüllten die bunten Kinderwünsche. Als Eiskönigin oder Prinzessin hinterließ man auf der von Dieter Tüscher betreuten Hüpfburg einen tollen Eindruck. Als die Clowns Tacki und Noisly auftauchten, wurde es leer auf der Hüpfburg. Denn das lustige Märchen vom Froschkönig wollten sich weder Kleine noch Große entgehen lassen. Noisly las das Märchen vor und Tacki musste die notwendigen Utensilien dafür besorgen – auch die goldene Kugel! Über seine komischen Einfälle musste das Publikum herzhaft lachen.

Mit Einbruch der Dunkelheit begann der Korso mit geschmückten und beleuchteten Booten auf der Havel – sehenswert auch vom Ufer aus. Das Feuerwerk zum krönenden Abschluss zauberte Glitzer und noch mehr Sterne an den Abendhimmel.