Havelberg l So schnell vergeht die Zeit: An diesem Wochenende steht schon die Abschlussveranstaltung an und die Veranstaltungsreihe „Kunst im Gartensommer“ sagt in Havelberg „Au revoir!“ Zum Abschied stehen noch einmal die genussvollen Facetten der Gartenwelt auf dem Programm, verspricht Tourismuschefin Marina Heinrich. „Was der Gartenraum zwischen Old School und ELCH in der Schulstraße den Besuchern unter dem Motto FRANKO.FOLIE! bietet, kann sich sehen lassen.“ Das Erlebnispädagogische Centrum ELCH macht am Sonnabend, 29. Juni, den Anfang und lädt ab 10 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Das Haus inklusive Schulmuseum kann erkundet werden. Hüpfburg sowie Kinderspiele für Jung und Alt heben den Spaßfaktor.

Um 15 Uhr begrüßt „Kunst im Gartensommer“ offiziell zur Abschlussveranstaltung. Die Grußworte spricht unter anderem der Kulturattaché vom Institut français Sachsen-Anhalt. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt für die Besucher und einiges zu sehen: So sind die Schülerarbeiten „LandArt“ ausgestellt, die Lehrerin Caren Pfundt mit den Kindern der Sekundarschule „Am Weinberg“ gefertigt hat. Zudem stehen Skulpturen im Außenbereich, die Wolf Günther Thiel von der Old School vorstellt. Künstlerin Christine Liebich ist vor Ort und kommt gern mit Interessierten ins Gespräch. Zudem ist ein Rückblick vorbereitet. In einer Bilderinstallation präsentieren sich die Veranstaltungen der vergangenen vier Wochen. „Dieser Brückenschlag ist zugleich ein Dankeschön an die Akteure der Region, die sowohl kleine als auch große Gartenträume verwirklicht haben“, so Marina Heinrich.

Ab 17 Uhr gibt es zudem eine erfrischende Brise mit den französischen Chansons von Barbara Klaus-Cosca aus Berlin. Passend dazu werden französische Speisen und Getränke angeboten. Der Charme der blau-weiß-roten Trikolore setzt sich an der langen französischen Tafel fort und ab 20 Uhr folgt der gemütliche Ausklang mit Musik und Havelblick. Die Hansestadt Havelberg wünscht „Bon appetit“!

Nur einen Katzensprung entfernt, öffnet am  Sonnabend auch Rolf Wernitz seinen „Natur im Garten“-Schaugarten in Sandau. Ein Abstecher in diesen „Garten der Ideen“ lohnt sich, denn von 11 bis 16 Uhr sind die Besucher herzlich eingeladen, am ersten Bodenforum „Natur im Garten“ teilzunehmen. Unter dem Motto Europäischer Tag „Natur im Garten“ steht das ökologische Gärtnern im Vordergrund. Geboten werden Vorträge rund um effektive Mikroorganismen, Terra Preta, Pflanzenkohle, Lehm und nachwachsende Rohstoffe. Gedacht für Gartenfreunde, die den Nachhaltigkeitsgedanken pflegen.