Feuerwehreinsatz

Gartenfeuer in Klietz gerät außer Kontrolle

Drei Feuerwehren eilten nach Klietz, um am Ortsrand ein außer Kontrolle geratenes Gartenfeuer zu löschen.

Klietz l Ein außer Kontrolle geratenes Gartenfeuer in der einstigen und inzwischen abgemeldeten Klietzer Gartensparte „Waldesruh“ verwüstete am frühen Mittwochnachmittag (24. Februar) zwei leerstehende Lauben und mehrere Parzellen. Insgesamt dehnten sich die Flammen im trockenen Gras auf etwa 2500 Quadratmetern aus, es bestand sogar die Gefahr, dass sie in den benachbarten Kiefernwald überspringen.

Um dies zu verhindern, wurden neben der Klietzer Feuerwehr auch die Aktiven aus Schönhausen und Schollene alarmiert. Die Klietzer rückten mit 14 Aktiven und drei Fahrzeugen aus und schnitten den Flammen den Weg zum Wald ab. Die anrückenden Kräfte aus Schönhausen und Schollene löschten mit an den Lauben, insgesamt waren 30 Aktive mit sieben Fahrzeugen vor Ort.

Die Polizei war ebenfalls mit vor Ort.