Wulkau l Der Karnevalsklub WKC hatte zum Kinderfasching eingeladen, kleine und große Jecken waren der Einladung ins Deutsche Haus gefolgt. Sie erlebten wieder ein abwechslungsreiches Programm – und zwar ausschließlich von Kindern und Jugendlichen dargeboten.

Sitzungspräsident Andreas Düwert begrüßte eingangs das neue Kinderprinzenpaar Mia I. und Elias I., diese betraten gemeinsam mit der Garde den Saal. Das junge Paar verlas nach dem Narrenschwur und der Schunkelrunde seine Prinzenproklamation – dieses erledigten beide schon ganz professionell.

Premiere in der Bütt

Theresa Klingenschmidt und Adrian Henning, welche dieses Amt zuvor fünf Jahre lang ausgeübt hatten, gaben jetzt ihren Einstand als Büttenredner. Adrian betrat gemeinsam mit Johanna Meinschien – welche ebenfalls erstmals dabei war – die Bütt als Tierfreund. Er schwor auf seinen Hund, sie favorisierte ihre Katze, welche Ratten und Mäuse fängt. Der Hund war schon etwas alt, er hatte das Tischbein mit einem Baum verwechselt.

Bilder

Als „Lausbub“ gab Theresa Klingenschmidt ihr Debüt als Büttenrednerin, sie mochte gar nicht gern in die Schule gehen. Mit drei Jahren konnte sie schon Computer programmieren, mit sechs Jahren reparierte sie den Laptop des Vaters – wozu braucht man dann noch eine Schulausbildung?

Überhaupt ging in der Schule manches schneller, wenn man einen Computer benutzte: So sollte sie zwölf Male einen Satz schreiben – dieser wurde einfach kopiert und dann immer nur eingefügt. Das Schreiben auf dem PC ersparte zudem die ganzen Schulhefte. Gar nicht toll fand es der Lehrer, als sie im Musikunterricht ihr i-Pad anmachte. Für ihren gekonnten Vortrag erhielt die einstige Kinderprinzessin viel Beifall und ein dreifaches „Wulkau – to hop!“

Etwas dezimiert tanzte die Garde – die anderen waren mit ihrer Klasse ins Ski-Lager gereist. Mit dem Auftritt der Sängerin Julia Klingenschmidt gab es ein weiteres Debüt, sie sang „Vergiss meinen Namen nicht“. Seit Jahren schon ein fester Bestandteil im WKC-Programm ist hingegen Mia Caroline Heyer, beim Helene-Fischer-Hit „Achterbahn“ ging im Saal die sprichwörtliche Post ab. Zum Finale kam der Elferrat von der Bühne und tanzte mit den kleinen Narren Rucki-Zucki, anschließend gab es Spiele mit Preisen.