Weihnachtsmarkt

Nikolaus und Schneewittchen sind dabei

Ein erster Hauch von Weihnachtsvorfreude ist beim Nikolausmarkt über den Schönhauser Kirchberg gezogen.

Von Anke Schleusner-Reinfeldt

Schönhausen l „Nächstes Jahr möchte ich aber auch mal andere Gedichte hören!“ Mit diesem Wunsch verabschiedete sich der Nikolaus von den Kindern, die recht oft „Lieber guter Weihnachtsmann, schau mich nicht so böse an“ aufsagten, um mit Schokolade und Mandarine beschenkt zu wurden. Einige Kinder sangen auch eine Strophe aus dem Musical „Schneewittchen“. Denn das führte die älteste Gruppe aus dem Spatzennest zum Auftakt des Nikolausmarktes in der Kirche auf (dazu demnächst mehr). Bürgermeister Holger Borowski dankte den kleinen Sängern und wünschte allen Schönhausern und Gästen für die bevorstehenden Stunden auf dem Kirchberg viel Freude.

Bei Pizza vom Chor, Bratwurst von der Feuerwehr, frittierten Kartoffelspiralen vom Förderverein des Kindergartens, Kuchen von den Spatzennest-Eltern, Glühwein vom Kulturdreieck, Lumumba vom Sportverein und netten Gesprächen ließ es sich gut aushalten an diesem winterlichen Abend am Fuße der Kirche. Zum Aufwärmen konnte man nach drinnen gehen, sich im Seniorenraum niederlassen und beim Kaffeetrinken dem Flötenspiel von Jenna Seeger und Anna-Lena Schilling zuhören, sich das große Angebot an Geklöppeltem von Gisela Sikora, Strickwaren von Bärbel Sandhof und Büchern aus der Bibliothek ansehen, Christel-Guß-Siedler beim Basteln von Weihnachtssternen zusehen oder bei Dominique Henze Tonfiguren bemalen. Im benachbarten Bismarck-Museum lief ein historischer Weihnachtsfilm und alte Schönhauser Bilder waren zu sehen, abends fand hier der Jahresausklang statt (weiteres dazu folgt).