Schollene | Dass viele Besitzer und Fans von Oldtimern und auch etwas jüngeren Fahrzeugen zum vierten Treffen nach Schollene kommen, hatten sich Ron Koch und sein Team gewünscht – aber dass der Festplatz am Samstagnachmittag aus allen Nähten platzte, überwältigte die Organisatoren. 197 Zweiräder (darunter viele Simson) und 66 Vierräder standen dicht an dicht. Die Einweiser hatten gut zu tun, dass trotz der Massen alles reibungslos lief.

Die Stimmung war bestens auf dem Platz – fachsimpelnd standen die Besitzer an ihren „Schätzen“ und gaben gern Auskunft über Alter und die Geschichte, die das Fahrzeug hat. Die Frauen vom Heimatverein hatten alle Hände voll zu tun – der selbstgebackene Kuchen war bei der Vielzahl der Besucher bald ausverkauft. Und auch der Grillmeister der Gaststätte „Zur Linde“ hatte keine Zeit zum ausruhen.

Am späten Nachmittag lichteten sich die Reihen und die Vorbereitungen für den Tanz begannen. Ein lauer Frühsommerabend im Schein des Vollmondes rundete die rundum gelungene „Oldie-Veranstaltungen“ ab.