Havelberg l Der Protest gegen die Schließungsabsichten für das Havelberger Krankenhaus formiert sich immer mehr. Für Montag, 20. Januar, ist eine Protestaktion vor dem Krankenhausgebäude geplant, wie Rosemarie Busse aus Kamern berichtet. In der Seegemeinde werden auch Unterschriften gesammelt. „Dabei haben wir überlegt, wie wir außerdem zeigen können, dass wir uns als Einwohner dieser Region für den Erhalt des Krankenhauses stark machen.“

Da für den Montag die Betriebsversammlung mit dem Geschäftsführer der KMG Kliniken geplant ist, wurde dieser Termin avisiert. „Das soll keine politische Veranstaltung werden. Wir wollen mit unserer Anwesenheit die Bedeutung des Krankenhauses für die Region deutlich machen“, sagt Rosemarie Busse. Sie hofft natürlich, dass sich viele Menschen beteiligen. Beginn soll um 10 Uhr sein. Beim Landkreis und beim Ordnungsamt ist die Demo angemeldet.

Schüler fertigen Plakate an

Den Protest gegen die Schließung wollen auch Schüler des Havelberger Gymnasiums unterstützen, wie der Schulfachliche Koordinator Volker Woltersdorf bestätigt. Im Unterricht fertigen sie Plakate an. Auf Freiwilligenbasis sollen sich Schüler auch an der Demo am Montag beteiligen können. Außerdem ist eine Internet-Petition geplant. In Zusammenarbeit mit dem SITI soll es im Internet ermöglicht werden, Unterschriften für den Erhalt des Krankenhauses zu sammeln, berichtet Volker Woltersdorf.