Havelberg l Die Sekundarschule „Am Weinberg“ in Havelberg erwartet dazu über 260 Schülerinnen und Schüler. Sie sind entsprechend ihres Alters in 13 Klassen – von der 5. bis zur 10. Klasse – aufgeteilt. „Wie in jedem Jahr wird zu 7.30 Uhr Treff für alle auf dem Schulhof sein. Dazu ist der Mund-Nasen-Schutz zwingend vorgeschrieben“, informiert Schulleiterin Kathrin Klara. Nach einer kurzen Begrüßung werde dann klassenweise, rückwärts von der 10 b angefangen, ins Schulgebäude eingerückt.

Aula ist jetzt Klassenraum

Zum Schluss sind die neuen Fünftklässler an der Reihe. „Insgesamt handelt es sich dabei um 44 Mädchen und Jungen aus den Grundschulen in Klietz, Sandau und Havelberg sowie aus der Freien Schule in Kamern. Ihre Einteilung in die Klassen 5 a und 5 b erfolgt erst nach der Begrüßung durch die Schulleiterin. Die Aula des Schulzentrums kann dafür – wie zum Schulstart in den Vorjahren geschehen – jedoch nicht genutzt werden. Denn diese ist vorerst zu einem zusätzlichen Klassenraum umgestaltet worden.

Wieder Regelbetrieb

Was für Eltern und Schüler weiterhin wichtig ist: Es wird wieder der Regelbetrieb aufgenommen. Was Unterricht für komplett besetzte Klassen heißt. Keiner muss zu Hause lernen, wie das vor den Sommerferien der Fall war.

Hygieneregeln bleiben bestehen

Allerdings bleiben Hygieneauflagen bestehen. Dazu gehören unter anderem die Maskenpflicht außerhalb der Klassenräume im Schulgebäude und das Einbahnstraßensystem auf den Treppenaufgängen. So, wie es die meisten Schüler im zweiten Schulhalbjahr 2019/2020 bereits praktizieren mussten. Beim Unterricht im Klassen- oder Fachraum besteht keine Maskenpflicht. „Aber es gibt Ausnahmen“, so Kathrin Klara. „Eine davon ist, wenn der Fachlehrer anordnet, dass in seinem Unterricht der Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Wenn das nicht der Fall ist, dann liegt es im Ermessen des Schülers selbst, ob er im Unterricht die Maske tragen möchte oder nicht.“

Was die Lehrkräfte an der Sekundarschule betrifft, hat es gegenüber dem vergangenen Schuljahr so gut wie keine Veränderungen gegeben. „Eine Seiteneinsteigerin ist aber neu bei uns. Sie wird Englisch, Wirtschaft und Hauswirtschaft unterrichten“, kündigt Kathrin Klara an. Musik wird auch im neuen Schuljahr ein Problemfach bleiben. Denn die Suche nach einem festangestellten Musiklehrer war bislang nicht erfolgreich. „Für die Klassenstufen 5, 6 und 10 übernimmt ein aus Seehausen abgeordneter Musiklehrer den Unterricht. Mehr geht bei fünf Wochenstunden für ihn in Havelberg aber nicht.“ Konkret heißt das: Auf dem Stundenplan für die Klassenstufen 7, 8 und 9 wird Musik nicht angeboten. „Dafür wird dann Kunstunterricht gegeben“, sagt die Schulleiterin.

Matheolympiade im September

Erste schulinterne Veranstaltung ist im September die erste Stufe der Mathematik­olympiade.