Warnau l „Dieses Jahr hat in unseren Planungen so einiges durcheinandergebracht“, resümiert Carmen Thiel, die Vorsitzende des SSV Havelwinkel Warnau. Und sie nennt auch gleich ein Beispiel dafür: „Im kommenden Monat, im August, wollten wir eigentlich das 20-jährige Bestehen unseres Vereins groß feiern. Doch leider lassen die Corona-Auflagen das nicht zu. In den Vorplanungen hatten wir uns für das Fest schon eine ganze Menge ausgedacht. Schade, dass das alles nun ausfallen muss.“

Jubiläum wird nachgeholt

In der Schublade werden die Pläne für das 20-jährige Bestehen aber keinesfalls verschwinden. „Das Jubiläum holen wir auf jeden Fall 2021 nach“, bekräftigt die Vereinsvorsitzende. Auch wenn der Verein dann bereits ein Jahr älter sein wird.“

Training ist wieder im Gange

Der Fußballsport im Verein ist nach langer Pause vor einigen Wochen wieder in Gang gekommen – mit Training bei den Herren, den Altherren und auch den Jüngsten aus der E-Jugend. Erste Vergleiche haben inzwischen auch stattgefunden. Am heutigen Sonnabend sind zum Beispiel die in der Landesliga kickenden Herren beim SV Heide Jävenitz in einem Testspiel gefordert. Der ganz offizielle Trainingsauftakt für die Saison 2020/2021 wird dann am Sonntag, 2. August vollzogen, informiert Carmen Thiel.

Zwölf Partien nicht mehr gespielt

Und um beim Fußball zu bleiben: „Mit dem in der beendeten Saison 2019/2020 erreichten 7. Platz in der Staffel Nord der Landesliga sind wir sehr zufrieden“, sagt sie. Sie verschweigt dabei aber auch nicht, dass für die Warnauer aufgrund der Corona-Pandemie insgesamt zwölf Spiele ausfielen und nicht mehr neu angesetzt wurden. Der Landesverband brach das Spieljahr rückwirkend zum März ab und wertete den bis dato erreichten Tabellenstand.

"Geisterspiele nützen uns nichts"

„Ich hoffe, dass der Fußballsport im Land in der Saison 2020/2021 wieder zur Normalität zurück findet“, blickt Carmen Thiel voraus. Vor allem denkt sie dabei auch an die zahlreichen Anhänger des runden Leders und speziell des Landesligisten Havelwinkel Warnau. „Geisterspiele, also Punktspiele ohne Publikum, nützen unserem kleinem Verein überhaupt nichts. Auf die Zuschauer-Einnahmen sind wir unter anderem angewiesen, um die Schiedsrichter zu bezahlen.“

Auf die Truppe ist immer Verlass

Eines kann aber auch Corona im Haveldorf Warnau nicht verhindern, nämlich dass sich der Fußballplatz vom 1. Januar bis zum 31. Dezember immer in einem top Zustand zeigt. „Unsere ‚Rentnerbrigade‘ hat keine Corona-Pause eingelegt, ihre Pflegearbeiten somit nicht unterbrochen, sondern sich immer fleißig um den Platz bemüht“, lobt die Vereinsvorsitzende die mittlerweile auf zehn Männer angewachsene Truppe. „Auf unsere Rentnerbrigade ist immer Verlass. Alle sind sehr fleißig. Neu zu ihr hinzugekommen ist Manfred Haake“, freut sie sich über den Zuwachs. Ein großes Dankeschön möchte sie in dem Zusammenhang auch an den Havelberger Bauhof richten, der bei der Platzpflege unter anderem mit Technik half, so mit einer Lochmaschine und mit einem Gerät zum Kiesstreuen.

Jeden Montag Seniorensport

Auch in den anderen Abteilungen des Vereins ist das Leben wieder erwacht beziehungsweise kommt es demnächst wieder in Gang. „Die Seniorensportgruppe ist wieder zurück an ihrer Sportstätte im ‚Treff‘. An jedem Montag um 17 Uhr steht für sie gesunde Bewegung auf dem Programm“, berichtet Carmen Thiel. Gerne können sich auch noch weitere Frauen und Männer dazugesellen. Interessenten sind zur Trainingszeit immer willkommen.

Frauensport beginnt nach den Ferien

In den Startlöchern steht dagegen noch die Frauensportgruppe des SSV Havelwinkel. „Auf Wunsch der Mitglieder soll es mit dieser Gruppe erst nach den Sommerferien, also Ende August, Anfang September, weitergehen“, ist zu erfahren.