Havelberg l Die Errichtung einer Sportstätte mit Sozialtrakt hat auf dem Gelände des Havelberger Wassersportvereins auf der Spülinsel mit den dafür notwendigen Erdarbeiten begonnen. Für die Baumaßnahme hat eine Havelberger Baufirma den Zuschlag erhalten.

In Eigenleistungen wurde von Mitgliedern des Wassersportvereins bereits vor einigen Wochen ein Bungalow abgerissen, der für das Bauvorhaben weichen musste.

Einweihung 2020

Der 17 Meter lange Neubau mit zwei Sporträumen, der bereits im Frühjahr 2020 eingeweiht werden soll, erweitert die vorhandenen Sportanlagen, verbessert die Trainingsbedingungen und schafft notwendige Voraussetzungen unter anderem für die ehrenamtliche Mitarbeit von Frauen und Männern sowie für die Gästebetreuung beim Wassersport und beim Judo.

Möglich gemacht wird die rund 100.000 Euro teure Investition durch Fördermittel vom Land, vom Kreissportbund und von der Stadt Havelberg. Der Verein muss zehn Prozent an Eigenmitteln aufbringen.