Havelberg l Alle Jahre wieder sorgen Schüler in Havelberg für weihnachtliche Stimmung. So ist es zum Beispiel am Gymnasium in der Domstadt fast ein Muss, dass die Elftklässler sich mit einem Weihnachtsstück auf der Bühne in der Schulaula präsentieren. Erfreulicherweise wird dabei auch stets darauf geachtet, dass sich kein Stück aus den Vorjahren wiederholt.

Außergewöhnliche Fahrt zum Nordpol

Am Mittwochabend lautete das Motto: Einsteigen und Mitfahren im Polarexpress! Die Handlung der Geschichte, die sicher viele Kinder und Erwachsene kennen dürften: Ein Junge, der nicht an den Weihnachtsmann glaubt, liegt in seinem Bett und kann nicht schlafen. Zu neugierig ist er, ob er nicht vielleicht doch den Schlitten des Weihnachtsmanns hören kann. Der kommt zwar nicht, doch dafür steht der Polarexpress vor der Tür. Auf den Jungen wartet eine außergewöhnliche Fahrt zum Nordpol, bei der er viele andere Passagiere trifft und lernt, dass Wunder nie enden, solange man nur an sie glaubt.

Nebenbei eine Menge Schulstress

Wie ihre Vorgänger in den Vorjahren hatten die Elftklässler auch in diesem Monat nur sehr wenig Zeit, um den „Polarexpress“ einzuproben und auf die Bühne zu bringen. Denn die schulischen Aufgaben hatten natürlich Priorität. Und davon gab es bis zum letzten Schultag im Jahr 2019 genügend. Unter anderem musste eine ganze Reihe von Klausuren geschrieben werden.

Bilder

Tolles Bühnenprogramm

Doch an Willen und Engagement der Schüler, die Weihnachtsstück-Tradition bestmöglich fortzusetzen, fehlte es keinesfalls. Oberstufenkoordinatorin Katja Thiele gab den Elfklässlern dabei fachliche und auch musikalische Unterstützung. Herausgekommen ist in kürzester Zeit ein tolles Bühnenprogramm, dem es an weihnachtlicher Stimmung und am Weihnachtsmann nicht fehlte. Und an einem lustigen Karibu, der mit seiner Herde für kurze Zeit die Fahrt des Polarexpress aufhielt. Später war Max Schulenburg, der sich unter dem felligen Kostüm verbarg, in selbiger Verkleidung dann auch noch als „Transportmittel“ für den Weihnachtsmann zu sehen.

Schüler freuten sich über Spenden

Der Eintritt war frei, aber die Schüler aus der Elften waren am Ende dankbar für jede Spende, die ihre Klassenkasse für die Abifeier 2021 auffüllte.

Alle Mitwirkenden

Das waren die Mitwirkenden: auf der Bühne: Max Schulenburg, Lav Jahnke, Alina Groß, Lea Skibbe, Lucie Winter, Markus Knopf, Steven Vogel, Richard Lehmann, Anton Mech, Felix Klitscher, Noah Leon Neumann, Josefine Gniech, Yannick Bäther, Maria Hessenmüller; Technik: Benno Gerber, Ben Kowanietz, Thorben Arndt; Musik: Katja Thiele, Lea Skibbe, Maria Hessenmüller; Erzähler: Niklas Rosenburg.