Klötze l Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich ein Golf-Fahrer in den Morgenstunden des Ostersonnabend. Der Mann sollte gegen 5 Uhr einer routinemäßigen Kontrolle unterzogen werden. Doch er reagierte weder auf die Haltesignale des Streifenwagens noch auf das Blaulicht und den Klang des Martinshorns. Im Gegenteil: Der Mann im Golf beschleunigte und wollte verschwinden. Die Polizei verfolgte ihn durch mehrere Ortschaften im Raum Klötze. Um die Beamten abzuschütteln, fuhr der Mann über Feldwege und Ortsverbindungen.

Eine zwischenzeitliche Überprüfung des Autokennzeichens ergab, dass der Fahrzeughalter für die Polizei kein Unbekannter ist. Er war bereits wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen und besaß schon keine Fahrerlaubnis mehr.

Erst unter der Mithilfe weiterer Einsatzkräfte konnte der Golf schließlich in Rittleben gestoppt werden. Am Lenkrad saß der 19-jährige Fahrzeughalter. Ein Drogenschnelltest schlug positiv auf Amphetamine, Kokain und Cannabis an. Der junge Mann ist zum Bluttest in das Altmark-Klinikum nach Salzwedel gebracht worden. Er muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten, wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.