Köckte l Am Montagmorgen fing in einem Rinderzuchtbetrieb in Köckte (Altmark) ein Radlader während der Fütterung plötzlich Feuer. Detlef Rosenbruch reagierte blitzschnell, konnte so Schlimmeres verhindern. Der Bauer fuhr den brennenden Radlader aus der Halle, brachte einen nebenstehenden Traktor in Sicherheit und begann mit einem Wasserschlauch zu löschen. Ein anderer Kollege alarmierte die Feuerwehr.

„Innerhalb weniger Minuten stand die komplette Maschine in Vollbrand. Ich habe Schutz hinter einer Stalltür gesucht, denn ein Reifen und eine Scheibe des Radladers sind meterweit durch die Luft geflogen. Und dann ist auch noch ein Hydraulikschlauch geplatzt und durch das Öl hat sich der Brand explosionsartig ausgebreitet. Es war zu spät", so Detlef Rosenbruch.

Erst den drei anrückenden Feuerwehren aus Mieste, Miesterhorst und Köckte gelang es, den Fahrzeugbrand zu löschen und ein Ausbreiten der Flammen auf die angrenzenden Stallungen zu verhindern. Den Sachschaden beziffert der Eigentümer des landwirtschaftlichen Betriebs auf über 30.000 Euro. In den Hallen sind etwa 500 Rinder untergebracht. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt. Dies ist neben der Feuerwehr auch der Verdienst von Detlef Rosenbruch.