Klötze l Im Stundentakt gab es am Freitag, 13. März, in der Einheitsgemeinde Stadt Klötze Absagen von Veranstaltungen. So wurde der für Sonnabend (14. März) in Quarnebeck geplante Kreisschützentag vom Vorsitzenden Fritz Schulz auf Grund des Coronavirus‘ abgesagt. Auch das Frauenfrühstück am Sonntag im Klötzer Altmarksaal müssen die Veranstalter streichen. Eine Neuauflage ist nicht geplant. Eintrittskarten können an den bekannten Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Dort erhalten die Frauen auch ihr Geld zurück.

Doch das sind nicht die einzigen Veranstaltungen, die dem Coronavirus zum Opfer fallen. Auch der geplante Kinderflohmarkt in Steimke wurde auf Grund der Coronaepidemie auf den 24. Mai verschoben.

Ebenfalls verlegt sind die für Montag (16. März) geplante Jahreshauptversammlung vom Klötzer Förderverein Tiergehege und Streichelzoo sowie die Buchlesung mit Mady Host am Dienstag (17. März) in der Bibliothek. Die Einrichtung an der Breiten Straße bleibt aber, so Bürgermeister Uwe Bartels, weiter wie gewohnt geöffnet. Auch das Rathaus ist zukünftig zu den üblichen Sprechzeiten für die Einwohner offen. Allerdings bittet Klötzes Bibliotheksleiterin Anja Dietrich alle Nutzer, ihre Jahresgebühr zu begleichen, damit bei einer eventuellen kurzfristigen Schließung des Hauses im Notfall die Onleihe genutzt werden kann.

Veranstalter stehen selbst in der Pflicht

Der VfB Klötze stellte den Trainings- und Wettspielbetrieb für Mannschaften aller Sparten im Verein bis zum 22. März vorerst ein. Darüber informierte Vorstandsmitglied Steffi Schitteck. Damit verbunden ist auch, dass sämtliche Sportstätten des Vereins sowie Trainingsplätze im Geschwister-Scholl-Stadion nicht mehr von den aktiven Mitgliedern betreten werden sollen.

Auch der beliebte Seniorentreff des VfB Klötze in der alten Feuerwache ist bis auf Weiteres für alle Gruppen geschlossen. Es gibt auch in den kommenden Wochen keine Veranstaltungen, informiert Margrit Schnüber.

Wie Klötzes Einheitsgemeinde-Bürgermeister Uwe Bartels auf Nachfrage der Volksstimme sagte, stünden die Organisatoren und Veranstalter selbst in der Pflicht und Verantwortung, die Veranstaltungen abzusagen. Im Rathaus wird jeden Tag über die aktuelle Lage des Coronavirus gesprochen. „Wenn sich die Lage weiter verschärft, muss alles überdacht werden“, betonte das Stadtoberhaupt.

Im April sind weitere Veranstaltungen mit zahlreichen Besuchern in der Einheitsgemeinde geplant, so der Tag des Baumes vom Betreuungsforstamt Westliche Altmark. Leiter Helmut Jachalke will mit seinen Mitarbeitern über die Austragung am 19. April Ende März entscheiden. Stattfinden soll hingegen das Quarnebecker Festival. Ob die Dönitzer am 12. Juni ihr 600-jähriges Bestehen feiern, wird im Mai entschieden, sagte Ortsbürgermeister Matthias Licht.

Während der ab dem kommenden Montag bis Ostermontag, 13. April, von der Magdeburger Landesregierung verhängten landesweiten Schließung der Kindertagesstätten und Grundschulen wird es auch in den Einrichtungen der Einheitsgemeinde Klötze eine Notfallbetreuung geben. Darüber informierte Klötzes Bürgermeister Uwe Bartels nach einer Telefonkonferenz mit Landrat Michael Ziche.

Näheres, was die Notfallbetreuung der Grundschüler in den Einrichtungen Klötze, Kusey und Kunrau betrifft, will Klötzes Bürgermeister Uwe Bartels am kommenden Montag mit den Verantwortlichen klären und dann in einem Pressegespräch detaliert erläutern.