Ein nicht angemeldetes Treffen von Anhängern der rechten Szene ist am Sonnabend in Kunrau im Altmarkkreis Salzwedel von der Polizei aufgelöst worden.

Dort ist in der privaten Scheune eines 33-Jährigen Musik mit strafrechtlich relevantem Inhalt, die den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt, abgespielt worden, heißt es von der Polizei. Die Veranstaltung ist deshalb umgehend aufgelöst worden. Der Scheunenbesitzer ist bereits mehrfach als Veranstalter derartiger Konzerte in Erscheinung getreten.

50 Teilnehmer

Bei der Musikveranstaltung waren rund 50 Personen dabei, die teilweise aus anderen Bundesländern anreisten. Im Einsatz waren Kräfte aus dem Polizeirevier Salzwedel, der Polizeiinspektion Stendal, der Landesbereitschaftspolizei, des Landeskriminalamtes sowie der zuständige Mitarbeiuter der Kreisverwaltung des Altmarkkreises Salzwedel.

Im Rahmen des Einsatzes sind die Personalien aller Besucher aufgenommen und Platzverweise erteilt worden. Die Beamten durchsuchten das Objekt und stellten mehrere Tonträger sicher. Gegen den Veranstalter wurde ein Verfahren wegen Volksveerhetzung eingeleitet.