Dönitz l Trauer und Entsetzen gestern gegen kurz vor 12 Uhr bei den die Immekather Feuerwehrleuten. Sie mussten nach einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Dönitz und Schwarzendamm einen 52-jährigen Mann Einwohner ihres Ortes tot aus seinem Auto bergen. Nach Polizeiangaben war der Immekather mit seinem VW Golf auf der regenassen, alleeartigen Kreisstraße von Dönitz in Richtung Schwarzendamm unterwegs. Dabei kam er etwa 100 Meter hinter dem Ortsausgang Dönitz auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Straßenbaum.

Nach Polizeiangaben war der Immekather mit seinem VW Golf auf der regenassen, alleeartigen Kreisstraße von Dönitz in Richtung Schwarzendamm unterwegs. Dabei kam er etwa 100 Meter hinter dem Ortsausgang Dönitz auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Straßenbaum.

Polizei ermittelt

Der 52-Jährige wurde nach Polizei-Informationen in seinem Pkw eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Notarzt und Rettungssanitäter hatten vor Ort noch um das Leben des Immekathers gekämpft.

Die Polizei hat nach dem tödlichen Unfall die Ermittlungen aufgenommen, konnte aber gestern noch keine konkreten Angaben machen. Wie die Beamten mitteilten, entstand am Auto Totalschaden. Die Kreisstraße zwischen Dönitz und Schwarzendamm war für die Unfallaufnahme vor Ort und die Fahrzeugbergung bis kurz nach 15 Uhr voll gesperrt. Neben den Immekather Kameraden waren insgesamt 31 Einsatzkräfte, auch aus der Feuerwehren Kunrau und Klötze, bei dem Einsatz dabei.