Magdeburg (ag) l Die Feuerwehr Magdeburg ist am 12. Dezember 2017 gegen 18.45 Uhr zu einem Brand in die Robert-Seitz-Straße ausgerückt.

Zuerst brannte ein Adventsgesteck, dann die gesamte Eckbank in der Küche - am Ende enstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Durch das Feuer wurde die Küche in Mitleidenschaft gezogen und ist in diesem Zustand nicht nutzbar, teilte die Feuerwehr mit.

Der Brand wurde mit einem Kleinlöschgerät gelöscht. Die Wohnung und das Treppenhaus wurden maschinell entraucht.

Der 54-jährige Mieter wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation und Verbrennungen an den Händen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Er war im Wohnzimmer eingeschlafen und wurde erst durch einen Rauchmelder geweckt. Er hatte laut Polizei versucht, den Brand selbst zu löschen.