Magdeburg l Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde in diesem Bereich reduziert. Grund ist eine stark beschädigte Mittelleitplanke. Zu dem Unfall war es gekommen, weil eine Frau verkehrsbedingt halten musste. Ein Lkw-Fahrer bemerkte das laut Polizei zu spät, krachte in das Fahrzeug der Frau und drückte das Auto in die Leitplanken. Verletzt wurde niemand. Es bildeten sich lange Staus in beide Richtungen.

Auf dem Ring ist das der zweite schwere Unfall innerhalb von 24 Stunden. Am Tag zuvor krachte es bereits in Höhe der Salbker Chaussee. Dort war ein Fahrzeug ins Schleudern geraten und mit zwei weiteren Autos kollidiert. Dabei wurde ein Fahrer leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden. Warum das Fahrzeug ins Schleudern geriet, ist unklar. Auch hier dauerten die Aufräumarbeiten mehrere Stunden und es bildeten sich auf dem Ring lange Staus.